Startseite
zurück zur Übersichtvorheriger Artikelnächster Artikel
Artikel 3476 von 5732

:: UFZ-Spezial „Chemikalien in der Umwelt“ erschienen

+ 02.11.2012 + 1930 wurden etwa eine Millionen Tonnen Chemikalien weltweit hergestellt, heute sind es über 400 Millionen Tonnen.

Ob Chemikalien "gut" oder "böse" sind, hängt nicht nur von der Dosis ab, sondern auch davon, welchen Weg eine Chemikalie von der Produktion über den Verbrauch bis zur Entsorgung nimmt und auf welche Organismen sie dabei trifft. Denn auch wenn Chemie heute nicht mehr stinkt, umweltfreundlicher und sicherer geworden ist, gibt es für die Wissenschaft, Wirtschaft und Politik noch viel zu tun, Chemikalien umweltgerechter zu machen, unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden und Mensch und Umwelt zu schützen.

 

Forscher aus Deutschland und der Slowakei haben darauf hingewiesen, dass die Chemikalie Triclosan zu den Stoffen gehört, die besonders schädlich für den ökologischen Zustand von Flüssen sind, die aber nicht ausreichend kontrolliert werden. Bei umfangreichen Messungen im Einzugsgebiet der Elbe, die über das übliche Monitoring hinausgingen, betrug die Konzentration der Chemikalie an zahlreichen Messpunkten bis zum Zwölffachen des Wertes, der für Algen ohne Wirkung wäre. Von 500 untersuchten Schadstoffen belegte Triclosan, das in der Regel gegen Bakterien eingesetzt wird, damit Platz sechs der problematischsten Stoffe in Europa. Es sei daher notwendig, diesen Stoff in die Überwachungsprogramme aufzunehmen und regelmäßig europaweit zu kontrollieren, schreiben die Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und des Slowakischen Umweltinstitutes im Fachblatt „Environmental Science Pollution Research“.

 

Die Liste der prioritären Schadstoffe, die von den Behörden europaweit kontrolliert werden müssen, soll 2013 von derzeit 33 auf 48 Stoffe und Stoffgruppen erweitert werden. Die Chemikalie Triclosan ist jedoch nicht unter den neuen Kandidaten. Sie ist seit 1972 auf dem Markt. 1998 wurden erste gravierende Wirkungen entdeckt. Bis heute wird Triclosan in Körperpflegemitteln (z.B. Zahnpasta) und Sporttextilien als Bakterienhemmer genutzt. Sorgen bereitet den Wissenschaftler auch die Tatsache, dass Triclosan inzwischen nicht nur in Lebewesen, die im Abwasser leben, sondern auch in menschlichem Plasma und in Muttermilch nachgewiesen werden konnte. Folgen, die über Schäden für Wasserorganismen hinausgehen, sind daher nicht auszuschließen.

 

Rund 350 Tonnen Triclosan wurden 2005 in der EU verwendet. Überwacht wird es in großen Teilen Europas jedoch noch nicht. „Verbindungen, die nicht auf der Liste der prioritären Schadstoffe stehen, müssen nicht kontrolliert werden. Und Verbindungen, die nicht kontrolliert werden, kommen in der Regel nicht auf diese Liste, da zu wenig über deren Verbreitung bekannt ist“, erklärt Dr. Peter von der Ohe vom UFZ das Dilemma. Innerhalb des EU-Forschungsprojekt MODELKEY haben Wissenschaftler daher mehrere hundert Schadstoffe in verschiedenen europäischen Flusseinzugsgebieten genauer unter die Lupe genommen und Vorschläge erarbeitet, wie die Überwachung der Flüsse in Sachen Chemikalien verbessert werden könnte.

zurück zur Übersichtvorheriger Artikelnächster Artikel
Artikel 3476 von 5732

Auch im Social Web

facebook twitter youtube

Schriftgröße wählen

normal mittel gross

Suche

Ursprung der Solarenergie

www.sonnenseite.com/Erneuerbare+Energien,Der+Ursprung+der+Solarenergie,5,a29436.html

Community-Portal für private Solaranlagen

www.sonnenseite.com/Surf-Tipps,Das+neue+Community-Portal+fuer+private+Solaranlagen,7,a29364.html

Energiepolitik


© sfv.de | mester | Gerhard Mester

Marktübersicht zu Batteriespeichersystemen

www.sonnenseite.com/Tipps,C.A.R.M.E.N.+e.V.+veroeffentlicht+umfangreiche+Marktuebersicht+zu+Batteriespeichersystemen,35,a27822.html

Buchtipp

www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Handbuch+Energiewende,34,a27407.html

Franz Alt

www.sonnenseite.com/Autor,Auf+der+Sonnenseite+%E2%80%93+Warum+uns+die+Energiewende+zu+Gewinnern+macht,13,d23600.html

Buchtipp

www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Mut+zu+Visionen+-+Bruecken+in+die+Zukunft,34,a26512.html

Vorwort von Professor Udo E. Simonis mehr

Informationskampagne

www.sonnenseite.com/Surf-Tipps,Informationskampagne+schliesst+Wissensluecken+bei+Solarstrom-Speichern,7,a26402.html

Ratgeber des Monats

https://ratgeber.co2online.de/index.php?berater=ratgeberauswahl&portal_id=sonnenseite

Buchtipp: Claudia Kemfert

www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Kampf+um+Strom+-+Mythen-+Macht+und+Monopole,34,a24470.html

Werden Sie Facebook-Fan!

www.facebook.com/pages/Franz-Alt-SONNENSEITECOM/221072987903953

Top50 Solar

www.top50-solar.de
www.experts.top50-solar.de
www.pv-log.com/

Fukushima-Dossier

www.sonnenseite.com/Aktuelle+News,+Japan-Dossier-+Notstand+in+Japan,6,a18526.html

Medienpartner

www.klimaretter.info/home
www.solarserver.de
www.emobilserver.de/
reset.org
www.umwelthauptstadt.de/home
www.energieportal24.de
oekoportal.de/?pcm=5022
www.heizungsfinder.de/
www.solaranlagen-portal.com/
http://www.daemmen-und-sanieren.de

Newsletter (ab)bestellen

http://www.sonnenseite.com/Newsletter,67.html

Newsletterversand kajomi.de

Jeden Sonntag einen kostenlosen NEWSletter

Bigi+Franz Alt
Chris Alt