Startseite
zurück zur Übersichtvoriger Surftippnächster Surftipp
Surf-Tipp 43 von 416

:: Essen teilen per App

foodsharing.de heißt Lebensmittel fair teilen.

Essen mehr teilen - per Smartphone

 

Deutsche Privathaushalte werfen jedes Jahr Speisen im Wert von rund 22 Milliarden Euro weg.

 

FOODSHARING ist eine Internet-Plattform, die Privatpersonen, Händlern und Produzenten die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen.

 

Über FOODSHARING kann man sich auch zum gemeinsamen Kochen verabreden, um überschüssige Lebensmittel mit Anderen zu teilen, statt sie wegzuwerfen.

 

foodsharing.de ist eine Initiative von den "Taste The Waste" Dokumentarfilmern: tastethewaste.de

 

Sprecht direkt mit den Dokumentarfilmern über das Projekt in der foodsharing Gruppe: facebook.com/groups/foodsharing

 

Einen Flyer zum download und weiter verteilen finden Sie hier

 

Um die FOODSHARING Web-App zu entwickeln, muss eine Datenbank und ein Web-Interface programmiert werden. Die Mittel dienen dazu, eine Beta-Version mit den wichtigsten Grundfunktionen der Plattform in Auftrag zu geben. Das Projekt soll in diesem Herbst an den Start gehen.

 

zurück zur Übersichtvoriger Surftippnächster Surftipp
Surf-Tipp 43 von 416

Auch im Social Web

facebook twitter youtube

Schriftgröße wählen

normal mittel gross

Suche

Surftipp: Die Märkte der Zukunft sind grün

www.sonnenseite.com/Surf-Tipps,Damit+Oekologie+zur+Oekonomie+des+21.+Jahrhunderts+wird,7,a25340.html

Ratgeber des Monats

https://ratgeber.co2online.de/index.php?berater=ratgeberauswahl&portal_id=sonnenseite

Energie Informationen

http://www.sonnenseite.com/Erneuerbare+Energien,Countdown+bis+zur+Bundestagswahl+-+50+gute+Gruende+fuer+Erneuerbare+Energien,5,a13524.html

(1-5) mehr  (6-10) mehr

(11-15) mehr (16-20) mehr

(21-25) mehr (26-30) mehr

(31-35) mehr (36-40) mehr

(41-45) mehr (46-50) mehr

Buch-Tipp

Das ist das bisher beste Buch über die Ukraine-Krise, das alle Einseitigkeiten vermeidet und zugleich den Weg eines Autors und Familienvaters beschreibt, der als Autor ein Tagebuch führt bis zum 24. April 2014. Das Buch vereinigt das Lakonische mit dem Dramatischen. Es unterschlägt nicht, was es weiter an Alltag gibt und enthält doch die Tragödie, die eingetreten ist, weil die zeitgeschichtlichen Konflikte bisher nicht offen ausgetragen wurden. Von Rupert Neudeck.

Tipp

Novellierte Güte- und Prüfbestimmungen helfen in Zukunft beim Planen und Installieren von Solarthermie-Anlagen.

Newsletter (ab)bestellen

http://www.sonnenseite.com/Newsletter,67.html

Newsletterversand kajomi.de

Jeden Sonntag einen kostenlosen NEWSletter

Bigi+Franz Alt
Chris Alt