Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

06.11.2018

China will Photovoltaik-Zubauziel bis 2020 auf mehr als 200 Gigawatt erhöhen

Die Zielmarke von 105 Gigawatt kumuliert installierter Photovoltaik-Leistung, die eigentlich bis zum Ende des Jahrzehnts erreicht werden sollten, hat China längst überschritten. PV Info Link berichtet nun, dass die Vorgabe auf 210 bis 250 Gigawatt nach oben korrigiert werden soll.

Ende September 2018 lag nach einer aktuellen Meldung von PV Info Link die im Land installierte Gesamtleistung der Photovoltaik-Anlagen in China bei 165 Gigawatt. Damit ist der bis 2020 ursprünglich im 13. Fünf-Jahres-Plan angestrebte Zubau von 105 Gigawatt bereits um mehr als 50 Prozent übertroffen. Ende vergangener Woche hat die Nationale Energiebehörde NEA nach Informationen der Analysten nun eine Anpassung diskutiert. Demnach soll das Photovoltaik-Zubauziel bis 2020 auf mindestens 210 Gigawatt installierte Leistung erhöht werden. Es gebe aber auch Überlegungen, es auf 250 oder 270 Gigawatt zu steigern, um die chinesische Solarindustrie zu unterstützen, heißt es weiter. Energieinstitute des Landes sei beauftragt worden, detaillierte Untersuchungen für die kurzfristige Anpassung vorzunehmen.

Sollte das Ziel nur auf 210 Gigawatt gesteigert werden, bliebe für die Jahre 2019 und 2020 nur noch etwa zu Zubau von jeweils 20 bis 25 Gigawatt. Dies biete nicht viel Anreiz und Unterstützung für die lokale Nachfrage in China, heißt es bei PV Info Link weiter. Bei einer Anhebung auf mindestens 250 Gigawatt wären erneut 40 Gigawatt und mehr an Zubau jährlich möglich.

Der chinesische Photovoltaik-Industrieverband CPIA hatte in der vergangenen Woche über den Abschwung der Nachfrage in China nach dem Politikwechsel Ende Mai berichtet. Es sei aber nicht so katastrophal gewesen, wie die düstersten Prognosen vorhergesagt hätten. Nach Angaben von CPIA ist bis zum Jahresende mit einem Photovoltaik-Zubau von rund 40 Gigawatt zu rechnen, womit China der mit Abstand größte Markt weltweit bleiben wird. Dennoch wäre es ein Rückgang um rund 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. CPIA geht davon aus, dass die neu installierte Leistung von Großprojekten und kleineren dezentralen Anlagen ein Verhältnis zum 50 zu 50 erreichen könnte.

(Weitere Informationen dazu finden Sie im Artikel von Vincent Shaw auf pv magazine global: Nine-month figures from China lay bare impact of May 31 policy U-turn)

Zurück zur Übersicht

Quelle   Der Bericht wurde von der Redaktion "pv-magazine" (Sandra Enkhardt) 2018 verfasst – der Artikel darf nicht ohne Genehmigung von Sandra Enkhardt 2018 weiterverbreitet werden!  Mehr Artikel von Sandra Enkhardt |  "pv magazine" 03/2018 | Online bestellen!

Das könnte sie auch interessieren