Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

30.08.2017

Energiewende: Handlungsbedarf seitens der Energieversorger

Studie zeigt: Mangelndes Engagement gefährdet Kundenbindung an Energieversorger.

Eine aktuelle Studie von EuPD Research zeigt, dass deutsche Energieversorger im Rahmen der Energiewende noch ein hohes Verbesserungspotential bei der Kundenbindung aufweisen. Trotz der hohen Bedeutung hatte bisher lediglich gut ein Viertel der für die Studie "Energieversorger in der Energiewende" befragten 1.015 deutschen Haushalte bereits Kontakt zu ihrem Energieversorger zu Themen hinsichtlich der Energiewende.

Bonn. Vor dem Hintergrund der Energiewende hat das Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD Research analysiert inwieweit Energieversorger auf die veränderten Bedingungen reagiert haben und wie sich dies im Angebotsportfolio für private Haushalte widerspiegelt. Diese Untersuchung umfasste alle knapp 1.300 deutschen Energieversorger. Zusätzlich fand eine Befragung unter 1.015 deutschen Haushalten statt. Von diesen Haushalten gaben 27% an, dass bereits Kontakt zum Energieversorger bezüglich der Energiewende bestand, wobei bei der Hälfte dieser Fälle der Kontakt vom Endkunden ausging.

Besonders kritisch ist diese Zurückhaltung seitens der Energieversorger in Bezug auf die Kundenbindung zu sehen. Entsprechend gibt rund ein Drittel der befragten Haushalte an, einen Wechsel des Energieversorgers in Betracht zu ziehen, wenn dieser nicht ausreichend Produkte und Dienstleistungen zur Energiewende anbietet. Unter den Immobilienbesitzern ist dieser Anteil im Vergleich zu Mietern am höchsten ausgeprägt. ‘Haushalte mit Immobilienbesitz stellen für Energieversorger eine zentrale Zielgruppe für deren Portfolio an Produkten und Dienstleistungen rund um die Energiewende dar’, kommentiert Saif Islam, Senior Research Analyst bei EuPD Research. ‘Mit der Energiewende bieten sich dem Energieversorger hier zahlreiche neue Entwicklungspotentiale, vom Produktangebot wie Photovoltaik-Anlagen über spezifische Stromtarife für Elektromobile bis hin zu Energiedienstleistungen’, beschreibt Islam die Situation.

Im Rahmen der Studie ‘Energieversorger in der Energiewende’ wurden alle deutschen Energieversorger hinsichtlich des Angebots an Produkten, Dienstleistungen und Informationen in den 4 Energiewendesegmenten Strom, Wärme, Mobilität und Energieeffizienz untersucht. Die Studie bietet bundesweite und regionalspezifische Auswertungen.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter www.energiewende-award.de/studie

Zurück zur Übersicht

Quelle   EuPD Research Sustainable Management GmbH  | oekonews.at 2017

Das könnte sie auch interessieren