Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

10.10.2018

Solarstrom deckt hohen Energieaufwand für Beleuchtung und Kühlung

Edeka-Markt Rees setzt bei neuer PV-Anlage wieder auf die Experten des Anlagenbauers WIRSOL.

Der Edeka-Markt Rees in Malterdingen setzt beim Bau der neuen Photovoltaik-Großdachanlage erneut auf die Experten des baden-württembergischen Anlagenbauers WIRSOL. Dieses Mal wurde der Neubau des Edeka-Marktes am Standort in Malterdingen mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. Der Standort wurde ausgewählt, da der Energieaufwand für Beleuchtung und Kühlung hier immens hoch ist. Der Eigenverbrauchsanteil liegt bei über 80 Prozent. WIRSOL hat schon auf dem Dach des Marktes der Firma in Karlsruhe-Knielingen eine PV-Anlage installiert.

„Durch den Neubau der Photovoltaik-Anlage können wir unsere, durch den außergewöhnlich hohen Energieaufwand unseres Marktes verursachten, immensen Energiekosten beträchtlich senken. Wir haben uns wieder für die Spezialisten von WIRSOL entschieden, da sie schon unsere ersten Anlagen installiert haben und uns mit der Qualität ihrer Anlagen, ihrem kompetenten und umfassenden Service sowie den gut kalkulierten Preisen überzeugen konnten“, begründet Michael Rees, Geschäftsführer der Rees Lebensmittelmärkte e.K., seine abermalige Entscheidung für WIRSOL.

Beitrag zur Energiewende: Vermeidung an CO2-Emissionen von über 91 Tonnen pro Jahr
Auf einer Gesamtfläche von knapp 900 Quadratmetern wurde insgesamt 452 Module und vier Wechselrichter verbaut. Die Leistung der Anlage ist auf rund 122 Kilowatt Peak ausgelegt. Der spezielle Ertrag liegt bei rund 1010 Kilowattstunden pro Kilowatt Peak. Eine sechsstellige Summe wurde in die neue Anlage am Standort Malterdingen investiert.

„Auch bei diesem Projekt war die Zusammenarbeit mit der Firma Rees wieder sehr konstruktiv. Das Besondere an diesem Neubau war, dass wir hier ein Modell ausgearbeitet haben um den Eigenverbrauch optimal nutzen zu können. Dies verstehen wir als Dienstleistung gegenüber unserem Kunden: ihn in allen Bereichen rund um den Betrieb umfassend zu unterstützen“, fasst Johannes Groß, Vertriebsleiter von WIRSOL, die Eckpunkte des Projekts zusammen. „Außerdem kann der Edeka-Markt Rees nun seinen Vorsatz, seinen Beitrag zur Energiewende zu leisten, mit einer Vermeidung von CO2-Emissionen von über 91 Tonnen pro Jahr, umsetzen“, ergänzt PV-Experte Groß.

Zurück zur Übersicht

Quelle   WIRCON GmbH | 2018

Das könnte sie auch interessieren