Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

29.08.2016

Stromanbieterwechsler: Weniger als vier Prozent wählen nachhaltigen Ökostrom

Nachhaltiger Ökostrom wird kaum gewünscht, obwohl ein Wechsel aus der Grundversorgung Familien bis zu 487 Euro im Jahr sparen kann – Singles bis zu 263 Euro / 56 Prozent der CHECK24-Kunden wählen Basis-Ökostromtarife wegen des noch größeren Sparpotenzials.

60 Prozent aller Verbraucher, die in den vergangenen drei Jahren über CHECK24.de ihren Stromanbieter gewechselt haben, wählten Ökostrom. Dabei entschieden sich weniger als vier Prozent für nachhaltig erzeugten Ökostrom, obwohl Familien hier im Vergleich zur Grundversorgung bis zu 487 Euro sparen.

Stromkunden schauen bei der Tarifwahl zuerst aufs Geld und weniger auf den Umweltaspekt. Mehr als die Hälfte der CHECK24-Kunden entscheidet sich für Basis-Ökostromtarife, bei denen die Umwelt weniger geschont wird, aber das Sparpotenzial größer ist als bei nachhaltigen Tarifen: In den 50 größten Städten Deutschlands sparen Familien durch den Wechsel in einen Basis-Ökostromtarif bis zu 603 Euro, Singles bis zu 286 im Jahr.*

„Verbraucher wählen Ökostromtarife nicht in erster Linie der Umwelt zuliebe, sondern vor allem wegen des großen Sparpotenzials“, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer für den Bereich Energie beim Vergleichsportal CHECK24.de.

Wechsel des Stromanbieters: Nur vier Prozent der CHECK24-Kunden wählen nachhaltige Tarife

Nur vier Prozent der Verbraucher, die in den vergangenen drei Jahren über CHECK24.de ihren Stromanbieter wechselten, entschieden sich für nachhaltige Ökostromtarife, obwohl sie kräftig sparen könnten.

Eine vierköpfige Familie zahlt für 5.000 kWh Strom in den 50 größten deutschen Städten durchschnittlich ein Viertel weniger pro Jahr (359 Euro), wenn sie aus der Grundversorgung in einen nachhaltigen Stromtarif wechselt. In Augsburg liegt die Ersparnis eines Vierpersonenhaushalts sogar bei bis zu 487 Euro bzw. einem Drittel der Stromkosten.

Einpersonenhaushalte mit 2.000 kWh Stromverbrauch zahlen beim günstigsten nachhaltigen Anbieter im Schnitt 174 Euro weniger, in der Spitze sind es in Augsburg 263 Euro.

Als nachhaltig werden Stromtarife bezeichnet, die z. B. mit dem OK-Power-Label oder Grüner Strom Label ausgezeichnet sind oder nachweislich in signifikantem Umfang lokale Ökostromproduktion fördern und damit den Anteil an konventionell erzeugtem Strom auf dem Markt verringern. Anbieter von Basis-Ökostromtarifen kaufen ihren Strom z. B. aus bereits bestehenden Anlagen im Ausland ein, ohne maßgeblich in den Neubau sauberer Kraftwerke zu investieren.

Familien sparen im Basis-Ökostromtarif bis zu 603 Euro pro Jahr – Singles bis zu 283 Euro

Deutlich beliebter als nachhaltiger Strom ist Basis-Ökostrom: Mehr als die Hälfte der CHECK24-Kunden entschied sich für einen solchen Tarif. Durch den Wechsel aus der Grundversorgung in den günstigsten Basis-Ökostromtarif spart ein Vierpersonenhaushalt im Durchschnitt der 50 größten Städte in Deutschland 497 Euro (34 Prozent).

In Dortmund können Familien sogar 603 Euro pro Jahr oder 39 Prozent sparen. Einpersonenhaushalte mit einem Verbrauch von 2.000 kWh sparen in einem Basis-Ökostromtarif durchschnittlich 228 Euro im Jahr (35 Prozent) gegenüber der Grundversorgung, in Augsburg sogar bis zu 263 Euro bzw. 42 Prozent.

* Übersicht aller 50 Städte und weitere Informationen zur Methodik

Zurück zur Übersicht

Quelle   CHECK24 Vergleichsportal GmbH 2016

Das könnte sie auch interessieren