Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

02.03.2018

Über 100 Städte weltweit werden schon mit über 70 Prozent Ökostrom versorgt

Die kommunale Bewegung für den Klimaschutz mit Erneuerbaren Energien nimmt weltweit Fahrt auf.

Wie Clean Technica berichtet, gibt es aktuell weltweit schon über 100 zum Teil große Städte, die schon mit mehr als 70 Prozent Ökostromversorgung auf einem guten Weg zu 100 Prozent Erneuerbaren Energien sind. Über 40 Städte haben sogar schon eine Vollversorgung mit 100 Prozent Ökostrom erreicht.

Beschämend für Deutschland: keine einzige deutsche Stadt in dieser Liste der erfolgreichen Klimaschutzstädte liegt im Land des einstigen Vorreiters für Erneuerbare Energien. Es wird Zeit, dass in Deutschland, wo es im letzten Jahrzehnt viele kommunale Beschlüsse für 100 Prozent Erneuerbare Energien gab, wieder eine neue offensive Dynamik entfacht wird. Kommunen könnten sehr wohl die Anti-Klimaschutzpolitik der Bundesregierungen unter Kanzlerin Merkel überwinden und Deutschland wieder zum Vorreiter machen.

Ganz anders ist die Dynamik für 100 Prozent Erneuerbare Energien in Großbritannien: Heute haben 80 britische Städte verkündet, 100 Prozent Erneuerbare Energien bis spätestens 2050 zu verwirklichen, darunter Manchester, Birmingham, Newcastle, Glasgow und 16 Londoner Stadtteile.

Unter den erfolgreichen 40 Städten, die schon 100 Prozent Ökostrom verwirklicht haben, sind Burlington in den USA, Reykjavik in Island und Basel in der Schweiz.

Zu den erfolgreichen Städten, die schon einen Anteil von über 70 Prozent an Erneuerbaren Energien verwirklicht haben, gehören neben großen Städten in den Industrienationen wie Vancouver, Montreal, Wellington, Porto, Bozen oder Stockholm auch besonders viele Städte in Entwicklungs- und Schwellenländern. Aus Afrika sind Hauptstädte wie Nairobi (Kenya), Dar es Salaam (Tanzania) vertreten. Erstaunlich viele Städte aus Brasilien finden sich ebenfalls in der Liste. 

Das zeigt, dass die Erneuerbaren Energien längst in den Schwellen- und Entwicklungsländern angekommen sind. Sie gehören zu den Treibern im Klimaschutz, weil sie mit Erneuerbaren auch kostengünstig ihre Entwicklung befördern können.

Offensichtlich wirkt der Aufforderung des Hollywood-Schauspielers Leonardo DiCaprio vom 3. Dezember 2015 auf der Pariser Klimakonferenz. Er rief die Bürgermeister der Welt dazu auf, keinen Tag mehr zu warten und sofort alles zu tun, um in ihren Städten 100 Prozent Erneuerbare Energien zu verwirklichen.

Zurück zur Übersicht

Das könnte sie auch interessieren