Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

12.10.2018

Allego: Kontaktloses Bezahlen mit Debit- und Kreditkarten an Ladesäulen für Elektroautos

Erste Schnellladesäule in London dank der Zusammenarbeit mit Visa und Shell in Betrieb.

Allego, Visa sowie American Express und Mastercard führen eine neue und vereinfachte Zahlungsmöglichkeit für E-Autofahrer an Ladesäulen ein. Die Lösung wird nun erstmals in Großbritannien bei Shell umgesetzt, später soll sie weltweit zum Einsatz kommen. Allego und Visa entwickelten diesen zertifizierten multioptionalen Zahlungsstandard gemeinsam. Er ermöglicht es Nutzern, direkt über EMV und NFC an nachgerüsteten Allego-Ladesäulen zu bezahlen. EMV steht für Europay, Mastercard, Visa. Dabei handelt es sich um einen Sicherheitsstandard für die in Kreditkarten enthaltenen Chips. NFC (Near Field Communication) erlaubt, Zahlungsdaten kontaktlos zu übertragen. Dank dieser Technologie bezahlen Fahrer zum Beispiel durch einfaches Halten ihrer Kreditkarte oder ihres NFC-fähigen Geräts (mit z. B. Apple Pay, Google Pay) vor das integrierte Zahlungsterminal der Ladesäulen. Die erste Allego-Schnellladesäule mit EMV- und NFC-Technologie wird heute bei Shell Holloway in London eröffnet. Die Technologie wird im gesamten Shell-Ladenetz in Großbritannien eingeführt. Ab 2019 werden dann alle neu errichteten Allego-Schnellladesäulen (50kW) serienmäßig über die NFC-Funktion verfügen.

Der Ausbau der Elektromobilität wächst und der Marktanteil von Elektroautos wird weiter steigen. Dabei erwarten E-Autofahrer immer mehr einfachste sowie bequeme Lade- und Zahlmöglichkeiten. Die Tap- and Pay-Technologie vereinfacht den Nutzerwünschen entsprechend die Ladevorgänge. Dafür müssen Nutzer ihre Karten beziehungsweise NFC-fähigen Geräte wie Telefone oder Wearables lediglich an eine Ladesäule von Allego halten. So wird das Aufladen des E-Autos initiiert, angehalten und bezahlt, wann immer der Fahrer es wünscht. Dank der Partnerschaft von Allego mit Visa und anderen Kartenanbietern behält der Nutzer den genauen Kostenüberblick.

„Die neue Zahlungsmöglichkeit an unseren Ladesäulen ist ein weiterer Schritt, um Fahrern von Elektroautos überall Preistransparenz zu bieten. Wir glauben an einen verbraucherorientierten Elektromobilitätsmarkt. E-Fahrer sollen dabei einen einfachen Zugang zu jeder Ladestation haben, nach Belieben und bequem bezahlen können und einen direkten Überblick über ihre Kosten erhalten“, sagt Anja van Niersen, CEO Allego. „Dank der engen Zusammenarbeit mit Visa können wir die Einführung von einfachen und bequemen Zahlungsoptionen an unseren Ladesäulen beschleunigen. Dadurch können wir immer mehr Menschen vom Thema E-Mobilität überzeugen und das E-Laden für unsere Kunden einfacher und zugänglicher gestalten“, fügt van Niersen hinzu.

„Die Mission von Visa ist es, die Welt durch das innovativste, zuverlässigste und sicherste Zahlungsnetzwerk zu verbinden. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Allego und Shell, die den Zahlungsvorgang für E-Fahrer unter anderem in Großbritannien verbessern wird“, sagt Hemlata Narasimhan, Head of Merchant Services, Europe, bei Visa. „Bisher mussten Registrierungsverfahren durchlaufen werden, um E-Fahrzeuge aufzuladen. Die Partnerschaft bietet die Möglichkeit, bei Shell problemlos zu bezahlen, ohne einen Vertrag abschließen oder Zahlungen auf monatlicher Basis leisten zu müssen. E-Autofahrer erwarten ein perfektes Fahrgefühl, wenn sie hinter dem Lenkrad sitzen. Jetzt ermöglichen wir ihnen einen ebenso reibungslosen Bezahlvorgang, wenn sie ihre Elektrofahrzeuge aufladen.“

Jane Lindsay-Green, Shell UK Future Fuels Manager, sagt: „Shell Recharge bietet Fahrern von Elektroautos eine bequeme Möglichkeit, ihre Autos auch unterwegs zu laden. Wir wissen, dass die einfache Bezahlung für die Fahrer von großer Bedeutung ist. Deshalb freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit Allego, dank der wir Shell Recharge-Kunden nun eine schnelle und einfache Zahlungsmöglichkeit bieten können.“

Zurück zur Übersicht

Quelle   Allego GmbH | 2018

Das könnte sie auch interessieren