Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

12.09.2013

Klimafakten

Von der großen Aufbruchstimmung in der Umwelt- und Klimapolitik ist heute wenig geblieben, die Hoffnungen auf verbindliche Ziele gehen in einer Vielzahl einzelner Länderinteressen unter. Sven Plöger und Frank Böttcher machen den Blick wieder frei – weg von jedweder Ideologie und hin zu den Fakten!

Rechtzeitig zur Vorstellung des neuen IPCC-Berichts am 27. September und im Vorgang der UN-Klimakonferenz vom 11. bis 22. November gibt das faktenreiche Buch „Klimafakten“ der beiden Autoren Frank Böttcher und Sven Plöger einen Überblick zu einem komplexen Thema.

  • Was bedeutet es für unser Wetter, wenn das Eis der Arktis schmilzt?
  • Ist CO2 wirklich ein „Klimakiller“?
  • Machen die erneuerbaren Energien den Strom tatsächlich teurer?
  • Ob Erderwärmung, Energiewende oder Extremwetter – die Autoren vermitteln verständlich, bündig und ideologiefrei die grundlegenden Fakten.

Sven Plöger: „Das Buch Klimafakten ist kein Fachbuch, sondern ein Buch für Jedermann. Mit spannenden Geschichten wird in abgeschlossenen Kapiteln ein unaufgeregter Überblick über den derzeitigen Wissensstand rund den Klimawandel gegeben.“

Die differenzierte Darstellung der Faktenlagen zeigt dabei auch, dass nicht alle Prozesse des Klimawandels vollständig verstanden sind. Frank Böttcher: „In der Vergangenheit wurde der Klimaforschung schon einmal die Rolle der Angstmacher zugewiesen.

Das Buch zeigt, dass es vielleicht eher die Rolle des Beifahrers ist, der dem Fahrer im selben Fahrzeug den Hinweis gibt, dass man die nächste Kurve mit der aktuellen Höchstgeschwindigkeit möglichweise nicht sicher beherrschen kann.“

Das Buch erscheint am 17. September.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Westend Verlag GmbH 2013