Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

06.02.2014

Sonnenwende: Der erneuerbare Strom im Rechtssystem

Wie kann die Energiewende zu einer umfassenden Nutzung der Kraft der Sonne führen und wie lässt sich solare Energie in allen ihren Formen speichern?

Wer meint, ein Rechtanwalt würde nur über rechtliche Aspekte erneuerbarer Energien schreiben, der irrt. Gert Wallisch ist von der Kraft der Sonne überzeugt. Erneuerbare Energien in ihren verschiedensten Formen zeigen auf: Eine andere und bessere, weil CO2-neutrale Energieerzeugung ist möglich. Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und mehr stehen als Energiespender für alle Energiebedürfnisse der Menschen zur Verfügung. Erneuerbare Energien ermöglichen eine bedarfsgerechte und sichere Versorgung aller Menschen mit solarer, nachhaltiger und umweltfreundlicher Energie. Dazu notwendig ist die Energiewende, das heißt Ausstieg aus der Nutzung fossiler und atomarer Ressourcen.

Der Autor zeigt auf, dass uns die immer knapper werdenden fossilen und atomaren Ressourcen eigentlich gar keine andere Wahl mehr lassen, als die Umstellung auf ein solares Energiesystem so rasch wie es nur geht voranzutreiben. Ein sofortiger und rascher Wechsel zu erneuerbaren Energien ist keine Last, er ist technisch möglihc, er ist wirtschaftlich sinnvoll, er ist ganz einfache eine Zukunftschance, die wir so rasch wie möglich nutzen sollten.

  • Und wie funktioniert dies nun mit der Energiewende?
  • Was wenn die Sonne nicht scheint oder der Wind nicht weht?
  • Gibt es die Möglichkeit, diese Energie zu speichern?
  • Können wir dieses nur zu gewissen Zeiten vorhandene Angebot der Sonne speichern und zur richtigen Zeit an den Verbraucher liefern?
  • Wie steht es in Österreich im Detail mit der Energiewende, welche rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gibt es, um diesen Wechsel kalkulier- und planbar zu machen und ihn tatsächlich zu gehen?

Viele Antworten auf genau diese Fragen sind im Buch „Sonnenwende“ zu finden, das nciht nur einen sehr umfassenden Blick auf die derzeitige Situation in Österreich wirft, sondern im Teil II die rechtlichen Rahmen dazu erörtert, der für die Umsetzung konkreter Maßnahmen vorhanden ist.

Ein spannendes Buch, das viele Aspekte erneuerbarer und fossiler Energieformen aufzeigt und zusätzlich die rechtlichen Hintergründe in Österreich detailliert erläutert.

Über den Autor

Dr. Gert Wallisch ist als Rechtsanwalt in der Kanzlei Kunz Schima Wallentin Rechtsanwälte OG tätig. Neben gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Themen beschäftigt er sich seit längerer Zeit mit dem Energierecht, hier insbesondere mit der Energiewende und dem Wechsel zu erneuerbaren Energieträgern. Neben diversen Publikationen in juristischen Fachzeitschriften ist er auch einer unserer OEKONEWS-Autoren.

Zurück zur Übersicht

Quelle   oekonews.at | holler 2014