Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

03.04.2014

Vordenker und Vorreiter der Ökobewegung

Es gab viele Vordenker und Vorreiter der Ökobewegung. Ein Buch erinnert an einige von ihnen.

Zeiten des Klimawandels, der Energiewende und der (großen) Transformation sind auch Zeiten der Verunsicherung. Da macht es Sinn, sich zu erinnern und zu vergewissern. Beispielsweise bei den Vordenkern und den Vorreitern der Ökologiebewegung.

In diesem Buch sind 40 Porträts von Philosophen und Praktikern, von Natur- und Sozialwissenschaftlern zusammengestellt, denen der Erhalt und die Pflege der Natur besondere Anliegen waren und sind. Die ausgewählten Vordenker umspannen die Zeit seit dem 18. 21. Jahrhundert – und reichen von Carl von Carlowitz, dem Erfinder des Nachhaltigkeitsbegriffs bis zu Günter Altner, dem radikalen Biologen und Theologen.

Die vorgestellten Vorreiter umspannen die Neuzeit des aktiven Umweltschutzes und des Nachhaltigkeitsdiskurses – und reichen von Paul B. Sarasin, dem ersten Weltnaturschützer bis zu Wangari Maathai, der Baumaktivistin und Nobelpreisträgerin.

Die Beiträge sind von Autorinnen und Autoren des Jahrbuch Ökologie (2003–2008 bei C. H. Beck, München; 2009–2014 bei S. Hirzel, Stuttgart) unter einer strikten Vorgabe geschrieben worden: Text, Zitat und Bild mussten jeweils auf drei Druckseiten unterzubringen sein. Für das vorliegende Buch konnte etwas großzügiger verfahren und, wo nötig, mehr Raum gegeben werden, einschließlich zusätzlicher Leseempfehlungen.

Wenn auf so knappem Raum authentische Porträts entworfen werden sollen, sind Distanz und Souveränität gefordert, die Fähigkeit, Akzente zu setzen und wegzulassen, was für den Gesamteindruck entbehrlich ist. Die Leserinnen und Leser mögen entscheiden, ob dies allseits gelungen ist.

Vieles konnten die Vordenker vordenken und die Vorreiter vorbereiten, doch die heute Lebenden müssen in Zeiten des Umbruchs ihrerseits neu denken und vor allem: ökologisch bewusst handeln! Dazu gibt dieses Buch vielfältige Anregungen.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Udo E. Simonis 2014 ist Professor Emeritus für Umweltpolitik am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) und Redakteur des Jahrbuch Ökologie