Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

01.08.2013

Sorge, Skepsis oder Gleichgültigkeit?

Neues Online-Dossier zur Wahrnehmung des Klimawandels.

Der Klimawandel ist nicht nur ein wissenschaftliches, sondern auch ein psychologisches Phänomen. Wir alle sind von seinen Auswirkungen betroffen, doch verschiedene gesellschaftliche Gruppen, Politiker, Wissenschaftler, Wirtschaftsvertreter und Medien nehmen das Thema unterschiedlich wahr. Meinungen über seine Bedeutung sowie über Risiken und Chancen weichen teilweise stark voneinander ab. Dabei beeinflussen nicht nur Fakten, sondern auch viele psychologische Aspekte – wie Ängste, Glaubwürdigkeit von Informationsquellen oder soziale Milieus – die Wahrnehmung des Klimawandels.

Auf dem Portal klimanavigator.de ist nun ein neues Dossier zu diesem Thema erschienen. Es beleuchtet, wie der Klimawandel von verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren gesehen wird – eine wichtige Voraussetzung für Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen. Koordiniert wurde das Dossier vom Climate Service Center (CSC) des Helmholtz-Zentrums Geesthacht. Wissenschaftler der Universitäten Marburg, Hamburg, Oldenburg und Kassel sowie Experten anderer Einrichtungen wie z. B. des Instituts für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht oder des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln steuerten ihr Fachwissen bei.

Klimanavigator.de bündelt seit Juli 2011 Wissen zu Klimawandel und Anpassung in Deutschland und wird von derzeit über 50 Forschungseinrichtungen gemeinsam getragen. Das Portal wird vom Climate Service Center koordiniert.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Klimanavigator.de 2013