Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

03.12.2011

Was wir heute tun können, um die Welt von morgen zu verändern

Ein Brief zu Weihnachten von Elvira Greiner, 1. Vorsitzende der Andheri-Hilfe in Bonn.

Ich denke gerade darüber nach, was ich mir dieses Jahr zu Weihnachten  wünschen soll.

Wie wäre es mit sauberem Trinkwasser?

Oder genügend  Nahrungsmitteln, damit meine Kinder sich nicht hungrig in den Schlaf weinen  müssen?

Vielleicht auch ein einfacher Lehmofen: Dann würde ich deutlich  weniger Feuerholz benötigen.

Auch eine kleine Solarlampe wäre ein guter  Wunsch. Dann könnte ich endlich auf die rußende Kerosinlampe verzichten.  Es wird ja so früh dunkel bei uns und so könnte ich am Abend noch ein paar  Stunden arbeiten und die Kinder hätten eine Möglichkeit, ihre Hausaufgaben  zu machen. Ja, das wäre vielleicht der beste Wunsch, denn dann müssten wir  nicht mehr den Kerosinruß einatmen.

Dass meine Kinder und ich selbst so oft  krank werden, das hat sicher mit dem Ruß der Lampe und der offenen Feuerstelle zu tun. Außerdem will ich auch gar nicht so viel Feuerholz verbrennen.  Ich weiß ja inzwischen, wie wichtig die Bäume für den Schutz unserer Umwelt  sind.

Die immer stärker werdenden Dürreperioden und das Versiegen der  Quellen haben ja auch mit dem Abholzen zu tun. Aber andererseits, was soll  ich denn machen, wenn ich keine Alternative habe?

Also – vielleicht könnte  ich mir ja doch einen Holz sparenden Herd wünschen – oder vielleicht sogar  eine kleine Biogasanlage?

Ja, das wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk!

Ich  weiß gar nicht, wofür ich mich entscheiden soll: Saatgut und Setzlinge wären   ja auch hervorragend. Dann hätten wir alle genug zu essen – und nicht nur zu  Weihnachten.

Ich bin gespannt, was „das Christkind“ uns dieses Jahr bringt!

Im Namen all der Menschen, denen wir mit Ihrer Spende ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk machen können, das Freude weit über die Festtage hinaus bringt, sage ich Ihnen – gemeinsam mit  dem Andheri-Hilfe-Team – von Herzen DANKE!

Mit den besten Wünschen für eine frohe, Licht erfüllte Advents- und Weihnachtszeit und ein gutes Jahr 2012 mit vielen glücklichen Augenblicken, Ihre Elvira Greiner 2011| 1. Vorsitzende der Andheri-Hilfe Bonn 2011

Zurück zur Übersicht

Quelle   Andheri-Hilfe Bonn 2011