Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

22.03.2012

Winterschlaf adé: den Drahtesel aufwecken

"die umweltberatung" gibt Tipps um das Fahrrad wieder flott zu kriegen.

n vielen Haushalten überwintert das Rad im Keller und braucht zu Saisonbeginn gute Pflege, damit alles wieder wie geschmiert läuft. Die Broschüre „Rad(l)geber“ gibt Tipps zur Wartung und Ausstattung des Fahrrades.

Für RadlerInnen, die im Winter Pause gemacht haben, bringt der herannahende Frühling wieder den Genuss der Freiheit auf zwei Rädern.

„Ein Frühjahrs-Check ist angesagt, damit das Rad leicht und sicher läuft“, empfiehlt Mag. Elmar Schwarzlmüller, Ressourcenexperte von "die umweltberatung".

Händisch putzen

Rahmen und Felgen werden am besten mit Schwamm, Bürste und warmem Wasser gereinigt. Hochdruckreiniger sind nicht geeignet, weil damit das Wasser in kleinste Ritzen gelangen und Rost verursachen kann. Die Kette wird mehrmals durch einen feuchten, mit etwas Spülmittel benetzten Lappen gezogen. Danach brauchen Radlager, Ketten, Zahnkränze sowie die Seilzüge der Bremsen und Gangschaltung gute Schmierung.

Nicht unreflektiert fahren

Das Um und Auf beim Radeln in der Nacht ist: sehen und gesehen werden! Vorsichtige Reinigung der Lampen und Reflektoren und die Überprüfung der Kabelverbindungen sorgen für Sicherheit.

Broschüre „Rad(l)geber“

Die Broschüre „Rad(l)geber“ bietet viele Tipps zu Pflege und Wartung des Rades und zum sicheren Fahren. Sie informiert auch über den Fahrradkauf.

Checken lassen im ReparaturNetzwerk

Nicht jeder ist seines Rades Schmied. Wer Wartung und Reparatur lieber den Professionisten überlässt, bringt das Fahrrad zu den Fachbetrieben des ReparaturNetzwerks Wien.

Zurück zur Übersicht

Quelle   die umweltberatung 2012