Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

10.09.2013

Mehrsprachige Energiespartipps

Unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft können alle Bürgerinnen u. Bürger einen Beitrag für den Umweltschutz leisten u. nebenbei noch Geld sparen.

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat ein Merkblatt mit dem Titel „Energiesparen zahlt sich aus“ veröffentlicht. Neben Deutsch gibt es die Hinweise auch auf Russisch und Türkisch.

„Unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft können alle Bürgerinnen und Bürger einen Beitrag für den Umweltschutz leisten und nebenbei noch ihren Geldbeutel entlasten“, erklärten Integrationsministerin Bilkay Öney und Umweltminister Franz Untersteller.

Mit den Merkblättern könne die Landesregierung nun auch Menschen mit Migrationshintergrund erreichen, die die deutsche Sprache noch nicht so sicher beherrschen, zum Beispiel Neuzuwanderer.

„Wir müssen uns alle bewusst sein, dass die billigste Energie diejenige ist, die wir erst gar nicht verbrauchen“, erklärte Umwelt- und Energieminister Untersteller. Die jetzt veröffentlichten Hinweise zeigten daher auf, wie durch einfache Maßnahmen Energie gespart und Kosten gesenkt werden könnten.

So erfordere zum Beispiel das richtige Verhalten beim Heizen und Lüften nur kleine Veränderungen im Alltag, sorge jedoch für eine gesunde Umgebung und zu großen Einsparungen, betonte Franz Untersteller.

Ähnliches gelte für die Bereiche „Küche & Kochen“, „Bad & Waschen“, „Licht & elektrische Geräte“, „Gebäude“ sowie „Auto & Mobilität“, zu denen das Merkblatt ebenfalls leicht verständliche Tipps bereit halte.

„Energiesparen ist ein wichtiges Thema – auch für Migranten, betonte Integrationsministerin Öney. „Umso lobenswerter ist es daher, dass das Umweltministerium die Energiesparmerkblätter in mehreren Sprachen herausgibt.“

Das Merkblatt „Energiesparen zahlt sich aus“  auf Deutsch, Russisch und Türkisch können Sie hier kostenlos downloaden

Zurück zur Übersicht

Quelle   Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg 2013