Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

09.01.2014

Neues Energie-Label für Staubsauger erleichtert Kaufentscheidung

2014 erhält jeder Staubsauger, der in der Europäischen Union (EU) auf den Markt kommt, ein Energie-Label.

Für die Konsumenten bedeutet das einmal mehr Orientierung im vielfältigen Markt der Bodenpflege-Geräte. Denn mit den Informationen des Energie-Labels können die für die persönliche Kaufentscheidung relevanten Leistungsmerkmale eines Staubsaugers schnell und einfach verglichen werden.

Die weiße Ware macht es vor – beim Kauf neuer Hausgeräte ist das EU-Energie-Label eine zuverlässige Entscheidungshilfe. Ab September 2014 werden auch Staubsauger mit dem EU-Energie-Label gekennzeichnet. Die mit einem Blick vom Energie-Label ablesbaren Werte für Energieeffizienz-Klasse (A-G), Reinigungsklasse auf Teppich, Reinigungsklasse auf Hartboden, Lautstärke und Staubemissionsklasse erleichtern den Verbrauchern die Wahl des für ihre persönlichen Bedürfnisse am besten geeigneten Gerätes.

Ab September 2014 dürfen von den Herstellern nur noch Staubsauger mit einer Leistung von unter 1.600 Watt in den Verkehr gebracht werden. Der Verbrauch eines Gerätes der Energieeffizienzklasse A liegt dann bei weniger als 850 Watt. Die Energieeffizienzklasse im oberen Bereich des Labels stellt aber nur eines der Bewertungskriterien für den Konsumenten dar. Sie beschreibt im Wesentlichen den Energieverbrauch. Entscheidend bei einem Staubsauger ist aber vor allem auch die Reinigungsleistung, die im unteren Bereich des Labels getrennt nach Teppich und harten Böden ablesbar ist. Auch Sauggeräusch und Staubemissionsklasse – ein Indikator für saubere Ausblasluft – müssen den Verbrauchererwartungen entsprechen.

Gerade ein dezentes Sauggeräusch ist für viele Konsumenten ein zunehmend wichtiges Kaufkriterium; hier entscheiden bereits wenige Dezibel zwischen sehr laut und angenehm leise. Wer auf der Suche nach dem richtigen Staubsauger ist, kann ab kommendem Jahr alle Informationen des neuen Energie-Labels in die Entscheidung miteinbeziehen.

Neue Impulse für Forschung und Entwicklung

Die Marken Bosch und Siemens sehen in der Einführung des Energie-Labels für Staubsauger neben den Vorteilen für die Verbraucher auch Chancen für die Hersteller: „Wir freuen uns über die Einführung des Energie-Labels, weil es einen transparenten Vergleich einiger wesentlichen Leistungsmerkmale von Staubsaugern und damit eine hilfreiche Orientierung bietet“, sagt Roland Sommerkamp, Vertriebsleiter Deutschland bei Bosch Consumer Products. Besonders die mit dem Energie-Label festgelegten Zielwerte für die Reinigungsklassen sind ambitioniert angesetzt.

„Die Ansprüche der EU für Staubsauger mit besten Label-Werten sind aus unserer Sicht aber nicht zu hoch definiert“, so Uwe Hofmann, Vertriebsleiter Deutschland, Siemens Consumer Products. „Sie sind zukunftsgerichtet und fördern Innovationen im Bereich des Bodenpflege-Segments“. Im Jahr 2017 wird es weitere Erhöhungen der Zielwerte geben. Die Staubsauger von Bosch und Siemens setzen bei ihren Motoren auf die energiesparende Compressor Technology – ohne Kompromisse bei der Reinigungsleistung einzugehen.

Mit der Einführung des Energie-Labels sind weitere Innovationen zu erwarten. In Anlehnung an die Vorgabe der Europäischen Kommission werden Bosch und Siemens das Energie-Label erst wenige Monate vor dem verbindlichen Einführungstermin am 01. September 2014 anwenden.

Zurück zur Übersicht

Quelle   UmweltDialog 2014Siemens 2014