Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

15.09.2011

3sat-Wissensabend: Strom von morgen - Alles über die Energiewende

3sat | 21.09.11 | 20:15 Uhr

Der Ausstieg aus der Kernenergie ist beschlossene Sache: In Deutschland gehen die nach der Katastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima abgeschalteten acht ältesten Atomkraftwerke nicht mehr ans Netz, die verbliebenen neun Meiler werden bis 2022 endgültig abgeschaltet.

Nun heißt die Aufgabe von Politik, Industrie und Wissenschaft zu entscheiden, woher der Strom in Zukunft kommen soll: Schließlich ist Elektrizität die Lebensader der Industriegesellschaften.

Am Abend mit "wissen aktuell" werden vier Themen hinterfragt: "Lebensader Elektrizität", "Potential der erneuerbaren Energien", "Ausbaubedarf des Netzes" und "Die Zukunft gestalten" den Umstieg auf eine Stromversorgung aus erneuerbaren Energieträgern.

Zum Start des Wissensabends um 20.15 Uhr beim Thema "Lebensader Elektrizität" wird deutlich, wie sehr der moderne Komfort unserer westlichen Lebensweise an der Stromversorgung hängt. Ein "Muskelkraftwerk" veranschaulicht, dass man zirka 80 Radfahrer benötigt, nur um den Tagesbedarf einer Familie zu erzeugen.

Ab zirka 20.45 Uhr stellt der Wissensabend die Frage nach dem "Potential der erneuerbaren Energien": Liefern Wind, Wasser oder Sonne künftig den meisten Strom? Unter anderem geht es um eine kleineRevolution bei der Solarstromerzeugung, denn Wissenschaftler haben eine Photovoltaik-Zelle entwickelt, die mit Farbstoff statt mit Silizium funktioniert und von der man sich viel verspricht. Ein anderes Pilotprojekt nutzt die Bewegungsenergie des Menschen.

Ein großes Problem beim Umstieg auf andere Energieträger muss gelöst werden: Strom zu speichern und die Kapazitäten des Leitungsnetzes auszubauen. Ab zirka 21.05 Uhr beschäftigt sich "wissen aktuell" mit dem "Ausbaubedarf des Netzes" und stellt ein intelligentes Stromnetz vor, das dem Verbraucher hilft, Kosten zu sparen.

Woher der Strom in Zukunft kommt, entscheiden wir heute. Ist es besser, den Strom aus den Wüsten der Welt zu beziehen oder ihn lokal zu erzeugen? Die größte Energiequelle liegt in jedem Fall im Einsparen von Energie. "Die Zukunft gestalten" ist das Thema des Wissensabends ab zirka 21.40 Uhr.

Zurück zur Übersicht

Quelle   3sat 2011