Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

06.04.2012

Ein Schweineleben

WDR | 10.04.12 | 21:00 Uhr

Das Schwein ist ein intelligentes, empfindsames und sympathisches Lebewesen, dessen Alltag meist in krassem Widerspruch zu seinen tatsächlichen Bedürfnissen steht; rund 40 Millionen Schweine leben unter uns, doch die Meisten kennen diese nahen Verwandten des Nilpferds nur als Schnitzel - Quarks & Co sieht sich ein Schweineleben einmal genauer an. [mehr]

Wie Schweine ticken

Menschen und Schweine haben einige Gemeinsamkeiten

Genetisch sind Schweine und Menschen sich sehr ähnlich. Und auch im ganz normalen Schweinealltag gibt es manche erstaunliche Parallelen – Schweine kommunizieren untereinander mit einer eigenen Lautsprache und bauen sich eine separate Toilette.

Fleisch vom Fließband - Das Geschäft mit den Ferkeln

Ein mittelgroßer deutscher Betrieb erzeugt mit nur 200 Sauen bis zu 6.000 Ferkel pro Jahr. Am Ende bleibt pro Mast-Schwein weniger als 20 Euro Gewinn. Weil Schweinefleisch Billigfleisch ist, lohnt sich nur Massentierhaltung: wenig Aufwand, geringe Kosten, Fleischproduktion wie am Fließband.

Wie der Mensch auf das Schwein kam -Die Geschichte des Hausschweins

Als der Mensch sesshaft wurde und Wildschweine seine Felder plünderten, begann er, sie einzusperren und aufzuessen. Das hatte Folgen für die Entwicklung der Schweine: Das Hirn schrumpfte, die Sinnesleistungen ließen nach und heraus kam das Hausschwein.

WDR | 10.04.12 | 21:00 Uhr

Zurück zur Übersicht

Quelle   Quarks&Co 2012