Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

09.08.2011

Erneuerbare auf Kurs-Talfahrt

Der RENIXX - internationaler Aktienindex für Titel der erneuerbare Energien - hat seinen Abwärtstrend beschleunigt.

Gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag (417,05 Punkte) fiel er auf unter 350 Punkte - ein Minus von mehr als 22 Prozent. Zu den größten Verlierern zählen Titel aus dem Windenergiesektor: Aktien von Goldwind, China Ming Yang Wind Power, Gamesa und American Superconductor mussten Verluste von mehr als 16 Prozent hinnehmen. Der deutsche Windanlagenbauer Nordex verlor 12 Prozent.

Am Freitagmorgen sackte der RENIXX bis auf 361 Punkte ab, dem bis dato tiefsten Stand seit Mitte 2003. Kein einziges der 30 RENIXX-Unternehmen konnte in der vergangenen Handelswoche Gewinne erzielen. Nach der Herabstufung der USA durch die Ratingagenturen am vergangenen Freitag wurden weitere Kurseinbrüche an den weltweiten Aktienmärkten erwartet. Der DAX sank am Montag um 5,02 Prozent auf 5923,27 Punkte, der MDax stürzte um 6,52 Prozent auf 8539,42 Punkte, der TecDax 5,33 Prozent auf 679,51 Punkteab.

Analysten sehen indes Entspannung zum Ende der Woche hin: Die USA seien weder pleite noch "nicht mehr Kreditwürdig", wie ein Händler in Frankfurt auf dem DAX-Parkett erklärte. Für die USA werde es lediglich teurer sich fremdes Geld zu borgen, US-Staatsanleihen würden aber immer noch zu den sichersten Geld-Anlagen der Welt zählen. Deshalb werde sich der überhitzte Markt beruhigen.

Zurück zur Übersicht

Quelle   KLIMARETTER.INFO | reni 2011