Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

26.08.2011

Warendorfer wollen RWE rauswerfen

In der Gemeinde Warendorf im Münsterland hat eine Initiative erfolgreich die notwendigen Unterschriften für einen Bürgerentscheid zur Stromnetzübernahme gesammelt.

Die Initiatoren fordern von der Gemeinde die Übernahme des Stromnetzes, welches bislang von RWE betrieben wird. Die Konzessionsverträge hierfür laufen im November aus.

Die Initiative geht davon aus, dass der Wert des Stromnetzes zukünftig steigen wird und somit finanzielle Vorteile für die Stadt überwiegen. Die Stadt besitzt bereits das Gas- und das Wassernetz. Am Strombezug würde sich durch die Konzessionsvergabe nichts ändern, langfristig sollen aber die Stadtwerke ihren Bürgern ein eigenes Stromangebot unterbreiten.

Die Initiative schlägt eine gemeinsame Übernahme mit den Stadtwerken Münster und Osnabrück vor. Die Warendorfer CDU, die im Stadtrat die meisten Sitze hat, würde lieber weiter mit RWE zusammenarbeiten.

Zurück zur Übersicht

Quelle   KLIMARETTER.INFO | hb 2011