Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

31.08.2011

Fair Trade Gedanke im Energiemarkt

Neuer Energieversorger Polarstern verbindet Ökostrom und Ökogas mit Entwicklungshilfe.

Die Polarstern GmbH ist der erste unabhängige Ökoenergieanbieter, der sich für die weltweite Energiewende einsetzt. Das Unternehmen bietet seit diesem Sommer Kunden bundesweit nicht nur 100 Prozent Ökostrom, sondern auch 100 Prozent Ökogas. Gleichzeitig wird der Energiebezug mit dem Ausbau erneuerbarer Energien verknüpft; sowohl in Deutschland, als auch in Entwicklungsländern.

Das heißt jeder Polarstern-Kunde bezieht selbst Ökoenergie und hilft dabei einer Familie in Kambodscha, ebenfalls erneuerbare Energien zu nutzen und ihren Lebensstandard zu verbessern. Gefördert wird der Bau eigener Mikro-Biogasanlagen. "Wir übertragen im Grunde den Fair Trade Gedanken auf den Energiemarkt. Jeder kann mit seinem persönlichen Konsum eine weltweit nachhaltige Entwicklung unterstützen", beschreibt Florian Henle, Mitgründer von Polarstern, das Angebot.

"Die Verbraucher helfen mit ihrem Energiebezug, die Welt zu verbessern. Denn ein sauberes Europa ist gut, aber es reicht nicht. Weltweit muss der Umstieg erfolgen. Deshalb fördern wir erneuerbare Energien sowohl bei uns und in Entwicklungsländern. So müssen sie nicht die gleichen Umwelt- und Klimasünden begehen wie wir." Unterstützt wird der Ansatz von bekannten Botschaftern wie dem Extrembergsteiger Hans Kammerlander.

100 Prozent zertifizierte Ökoenergie aus Europa

Polarstern vertreibt 100 Prozent Ökostrom aus Wasserkraft und 100 Prozent Ökogas aus Reststoffen. Zusätzlich wird je verkaufter Kilowattstunde in den Bau neuer Ökokraftwerke investiert; 1,25 Cent beim Strom und 0,25 Cent beim Gas. Beide Angebote von Polarstern sind zertifiziert vom TÜV Nord. Das Stromprodukt hat zusätzlich das Grüner Strom Label in Gold erhalten.

Saubere Energie für Familien in Kambodscha

Bei seinen Energiehilfsprojekten arbeitet Polarstern mit Partnern in Regionen, wo die Energieversorgung in den Kinderschuhen steckt, aktuell in Kambodscha. Als "Hilfe zur Selbsthilfe" leisten die Polarstern-Kunden eine Anschubfinanzierung für den Bau von Mikro-Biogasanlagen.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Polarstern GmbH 2011