Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

15.09.2011

e-bike-mobility entwickelt erste vollautomatische Garage für Fahrräder und E-Bikes

Die Firma e-bike-mobility hat eine innovative Lösung für die Infrastruktur-Problematik von E-Bikes und Fahrrädern entwickelt.

Der „Biketower“ ist für Städte, Kommunen und Unternehmen die effiziente Kombination aus platzsparender Garage für bis zu 112 Räder oder E-Bikes, vollautomatischem Verleihsystem und effizienter Ladestation für Elektrofahrzeuge.

Insbesondere für Pendler sowie Mitarbeiter von Unternehmen ist der Biketower eine praktische und multifunktionale Lösung. Damit kann dem steigenden Bedarf an Ladestationen kostenrestriktiv Rechnung getragen werden.

Der Biketower ist eine modular aufgebaute Stahlkonstruktion, die lediglich eine Grundfläche von 28,5 Quadratmetern benötigt – und bis sieben Etagen in die Höhe gebaut wird. Die Fahrräder oder E-Bikes werden in eine Sicherheitsschleuse gestellt und vollautomatisch zu ihrem Platz befördert.

Je nach Bedarf kann der Akku in einer dafür vorgesehenen Ladestation aufgeladen werden. Die Entnahme der Räder erfolgt binnen Sekunden ebenfalls eigenständig durch den Fahrradeigentümer oder Mieter. So ist das in dieser Form einzigartige System auch als vollautomatische Mietstation rund um die Uhr einsetzbar.

Die Abrechnung von Park-, Miet- oder Ladegebühr erfolgt einfach über die EC- oder die Kreditkarte. Ein gesonderter Parkschein ist nicht nötig. Das Konzept des Biketowers wurde im Rahmen der Leitmesse Eurobike mit dem Eurobike Green Award 2011 ausgezeichnet.

Der Biketower ist insbesondere für Städte und Kommunen eine intelligente Lösung. Pendler beispielsweise können ihr eigenes Fahrrad oder E-Bike sicher am Bahnhof abstellen oder ein anderes ausleihen – und so mehrere öffentliche Verkehrsmittel umweltfreundlich miteinander kombinieren. Städte und Kommunen profitieren vom platzsparenden Angebot.

Die Investitionskosten sind aufgrund von Fördermitteln und sonstigen Einnahmen überschaubar: „Die Investitionen der Kommunen werden durch Fördermittel für die Errichtung der modernen Infrastruktur, durch Eigenleistung und durch Sponsoren getragen“, beschreibt Geschäftsführer Bernd Reutemann das Konzept. Ähnlich wie die Allianz Arena lässt sich der Biketower dank moderner LED-Technologie illuminieren und so zum attraktiven Werbeträger umfunktionieren. „Die Betriebskosten werden überwiegend durch die Einnahmen aus dem laufenden Betrieb, etwa den Mieteinnahmen gedeckt.“

Und sogar an die umweltfreundliche Energieerzeugung wurde gedacht:

e-bike-mobility bietet das Produkt auch in Verbindung mit darüber platzierten Photovoltaikmodulen an und produziert so sauberen Strom. Die Gemeinde Meckenbeuren ist derzeit die erste Kommune Europas, die einen Biketower in Betrieb genommen hat. In den kommenden Monaten ist der Aufbau einer breiten Infrastruktur der Biketower oder anderer Lösungen von e-bike-mobility geplant.

„Der Biketower ist eine moderne Mobilitätsalternative, denn er kann durch die Integration von Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge erweitert werden“, so Bernd Reutemann.

Beim Aufbau der Biketower-Infrastruktur kooperiert das Markdorfer Unternehmen u.a. mit der Deutschen Telekom AG sowie Kommunen und Stadtwerken.

Zurück zur Übersicht

Quelle   e-bike-mobility 2011