Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

07.10.2011

Malediven: 60 Prozent Strom aus Solarenergie bis 2020

Mithilfe dieses verbindlichen Vorsatzes will die Regierung bis zum Jahr 2020 die weltweit erste klimaneutrale Nation werden.

Ergänzend sind der Auf- und Ausbau von Windenergie, Bioenergie und Speichermedien (Batterien) vorgesehen. Bestehende Dieselgeneratoren sollen als Back-up beibehalten werden. Die Gesamtinvestitionen zur Umstellung des maledivischen Stromsektors – inklusive Industrie und Tourismus – dürften in den nächsten zehn Jahren zwischen drei und fünf Milliarden US-Dollar betragen.

„Wir investieren in erneuerbare Energien, weil diese preisgünstiger und sauberer sind als fossile Brennstoffe“, sagte Mehmood Razee, Minister für wirtschaftliche Entwicklung.

Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zufolge dürfte die Stromerzeugung aus Photovoltaik auf vielen Inseln der Malediven bereits heute preisgünstiger sein als die Stromerzeugung durch Dieselgeneratoren. Die direkten Stromerzeugungskosten durch Photovoltaik betragen ca. 0,21 US-Dollar pro Kilowattstunde, während bestehende Dieselgeneratoren eine Kilowattstunde zum Preis von ca. 0,28-0,44 US-Dollar erzeugen. Der vom Kabinett gebilligte „Renewable Energy Investment Framework“ wurde am 22. September 2011 veröffentlicht.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Deutsche Energie-Agentur GmbH 2011