Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

12.10.2011

Tamme Hanken: „Wir haben die Sonne auf unserer Seite“

Seit einem Jahr produziert der XXL-Ostfriese Tamme Hanken seinen eigenen, „grünen“ Strom.

Tamme Hanken, vielen besser bekannt als der „Knochenbrecher“ oder der „XXL-Ostfriese“ aus der gleichnamigen TV-Serie hat im vergangenen Jahr eine Sharp Solaranlage mit einer Leistung von 30 kWp auf seinem Hof im ostfriesischen Filsum installiert.

Seit einem Jahr produziert der XXL-Ostfriese Tamme Hanken seinen eigenen, „grünen“ Strom. Das Vorhaben seiner eigenen Photovoltaik-Anlage wurde von der Projektvermittlung Optima GmbH aus Cloppenburg initiiert, es folgte der Kontakt zu Ingrid Wessels, Geschäftsführerin des Sharp Vertriebspartners Wessels Regeltechnik GmbH, die das Projekt von der Planung bis zur Abnahme betreute. Für Tamme Hanken ist das Thema Solarstrom eine klare Sache: „Wenn wir schon die Möglichkeit haben, die Sonne für uns zu nutzen, dann sollten wir dies auch tun. Zudem hat unser Haus eine tolle Sonnenseite, somit können wir hohe Erträge durch die Photovoltaik Anlage erwarten.“

Im Juni 2010 begann Wessels Regeltechnik GmbH & Co KG dann mit der Installation der 143 Sharp Module der Serie ND 210, bereits nach sechs Wochen wurde die Anlage an das Stromnetz angeschlossen. Die polykristallinen Module haben eine Nennleistung von 210 Watt, so ergibt sich eine Gesamtleistung von 30kWp.

„Es freut uns natürlich, dass sich Herr Hanken für eine Sharp Solaranlage entschieden hat.“, so Ingrid Wessels. Bei der derzeitigen Förderung wird sich eine Anlage dieser Größe in etwa zehn Jahren amortisiert haben und stellt zudem ein gutes Abschreibemodell dar.

Dass die Anlage eine profitable Investition ist, spielt für Tamme Hanken jedoch nur eine untergeordnete Rolle. Über die anhaltenden Diskussionen bezüglich Energiewende und Atomausstieg macht auch er sich Gedanken. „Natürlich beobachtet man das. Gerade auch im Hinblick auf die begrenzten Ressourcen, die uns noch zur Verfügung stehen. Ich bin der Meinung, dass wir all das, was uns zur freien Verfügung steht, auch nutzen sollten. Die Zukunft der Energieversorgung liegt für mich ganz klar in der Solarenergie, Windenergie und Wasserkraft. Im Moment sind dies die saubersten Wege um Strom zu erzeugen ohne damit Land, Luft und Leuten zu schaden, und das finde ich ist eine tolle Sache.“

Familie Hanken plant bereits ihre zweite Solaranlage: Auf dem Gelände in Filsum soll eine Mehrzweckhalle entstehen, in der Tamme Hanken zukünftig Pferde behandeln wird und die auch den vielen Besuchern Platz bietet. Die geplante 70kWp PV-Anlage wird hier bei der Planung des Baus von Beginn an berücksichtigt. „Wir freuen uns über Tamme Hankens Entscheidung seine Sharp-PV-Anlage zu erweitern.

Seine große Beliebtheit und die hohen Besucherzahlen auf  dem Hof verstärken zudem das Bewusstsein für die Nutzung der Sonne zur Stromerzeugung.“, so Barbara Rudek, Manager Governmental Policy Affairs bei Sharp Energy Solutions Europe.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Sharp Electronics (Europe) GmbH 2011