Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

26.11.2011

Deutschland macht teuersten Dreck

Die Europäische Umweltagentur (EEA) veröffentlichte am Donnerstag den Bericht "Revealing the costs of air pollution from industrial facilities in Europe" über die Kosten industrieller Luftverschmutzung in Europa.

Demnach kosteten die Luftverunreinigungen der 10.000 größten luftverschmutzenden Industriebetriebe im Jahr 2009 zwischen 102 und 169 Milliarden Euro. Das entspreche Kosten von etwa 200 bis 330 Euro für jeden europäischen Bürger.

Den größten Beitrag zur Verschmutzung lieferten die Standorte der Energiekonzerne. Vattenfalls Kraftwerk Jänschwalde und das Braunkohlengroßkraftwerk Niederaußem von RWE folgen unmittelbar hinter einem polnischen und einem bulgarischem Kraftwerk. Im Ländervergleich über die geschätzten verursachten Kosten durch Schadstoffe nimmt Deutschland dabei die Spitzenposition ein, weit vor Nachbarland Polen.

Berücksichtigt hatte die EEA Großkraftwerke, Raffinerien, Verbrennungs- und Industrieprozesse im Fertigungsbereich, Abfallentsorgung und bestimmte landwirtschaftliche Betriebe. Dabei verursachten Emissionen aus Kraftwerken den höchsten Anteil der Schadenskosten. "Unsere Analyse hat ergeben, dass Kraftwerke und andere große Industrieanlagen die Hauptverursacher der Kosten sind", erklärte Jacqueline McGlade, Exekutivdirektorin der EEA. Die Anlage Vattenfall Europe Generation AG Kraftwerk Jänschwalde in Brandenburg ist dabei drittgrößter Verursacher.

Haushalte, Transport und die meisten landwirtschaftlichen Betriebe blieben bei der Analyse unberücksichtigt. Der Bericht weist demzufolge darauf hin, dass die durch Verschmutzung entstanden Kosten weit höher liegen würden. "Die geschätzten Kosten werden anhand der von den Betrieben gemeldeten Emissionswerte berechnet. Wir haben bereits bestehende Hilfsmittel genutzt, auf die sich politische Entscheidungsträger zur Abschätzung der schädlichen Folgen für Gesundheit und Umwelt stützen, um einen Teil der versteckten Kosten der Luftverschmutzung aufzudecken. Wir können es uns nicht leisten, diese Probleme zu ignorieren", so McGlade weiter.

Drei Viertel der von den 10.000 Betrieben verursachten Schadstoffkosten werden durch lediglich 662 Industriebetriebe verursacht. Das bedeutet rund sechs Prozent aller Betriebe sind für über 70 Prozent der Schadenskosten verantwortlich. Kohlendioxid sei dabei für den Großteil der Gesamtschadstoffkosten verantwortlich.

Zurück zur Übersicht

Quelle   KLIMARETTER.INFO | tony 2011