Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

30.11.2011

Run auf bessere PV-Wirkungsgrade geht weiter

Solar Summit debattiert Strategien für organische Fotovoltaik.

Mit den Perspektiven der Fotovoltaik und Trends in der Produktentwicklung beschäftigte sich der Solar Summit in Freiburg. Neue Modulvarianten wie die ersten Metal Wrap Through-Module, optimierte Oberflächenstrukturen und als Ausblick in die Zukunft organische Fotovoltaik waren die dominierenden Themen.

In der Fotovoltaik sind Rekorde gefragt. Bei Solarzellen tragen Sanyo mit einem Wirkungsgrad von 23,7 Prozent für HIT-Zellen und Sunpower mit Rückkontaktzellen und einem Wirkungsgrad von 24 Prozent derzeit die Lorbeerkränze. Große Hoffnung setzen Unternehmen und Forscher auf passivierte Rückkontaktzellen, "sie werden 2013 den Markt beherrschen", betonte Ralf Preu, Abteilungsleiter für PV-Produktion am Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme auf dem Solar Summit 2011 in Freiburg.

Gut im Rennen liege unter anderen Solland Solar, so Preu. Das Unternehmen liefert die ersten Metal Wrap Through-Module an Referenzprojekte in Großbritannien und in den Niederlanden. Noch 2011 soll der kommerzielle Vertrieb starten. Solland hat dafür ein Metallisierungsmuster entwickelt, das Beschattung und Widerstandsverluste reduziert.

Den kompletten Artikel finden Sie hier

Zurück zur Übersicht

Quelle   EnBauSa GmbH | Pia Grund-Ludwig 2011