Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

08.05.2012

Wind Energie: Das Versprechen Störungen zu reduzieren

Einsparungen bei der Wartungsmaßnahmen insgesamt- dennoch Marktsteigerung.

Technologische Fortschritte in der Windkraft werden sich negativ auf den Windenergie-Wartungsmarkt auswirken, werden aber die Nutzung erneuerbarer Energiequellen verbessern, so ein neuer Bericht von GBI Research.

Der neue Bericht hat herausgefunden, dass mechanische Entwicklungen es ermöglichen, Windparks weit effizienter auszuführen, steigende Gewinne zu machen und gleichzeitig der Umwelt helfen. Diese Investitionen werden auch getätigt, um alternde Anlagen zu aktualisieren. Der globale Wind-Energie- Betriebs- und Wartungsmarkt wird derzeit von einer steigenden Zahl von Installationen durch finanzielle Anreize, Subventionen und Steuernachlässe, durch Ausfallraten von Turbinen und Komponenten, durch eine natürliche Alterung des Material usw. geprägt. Die Mehrheit der Windkraftanlagen hat so einen gesicherten Betrieb. Für kommende technologische Innovationen werden Windkraft-Komponenten erwartet, die langfristig zu Kürzungen in Wartungsumsatz führen, eine verbesserte Effizienz von Windkraftanlagen wird Risiken und Bruch verringern.

Europas Markt ist der größte globale Markt im Bereich Wartung, er hatte einen Umsatz von 2,8 Milliarden Dollar im Jahr 2011. Als einer der ersten großen Errichter von Windkraftanlagen, ist die Region auch der größte Markt für Windenergiewartung, mit einer hoher Anzahl von alternden Windkraftanlagen, die regelmäßige Wartung und Instandhaltung brauchen. 2011 investierte man aber in diesem Bereich auch in der USA rund 40 Milliarden Dollar in Windkraftanlagen die außerhalb der Garantie waren, was eine weitere riesige Marktchance für die Wartung ist.

Die Direct Drive Train (DDT) Technologie beseitigt die Notwendigkeit für ein Getriebe in Windkraftanlagen, was derzeit eine der Hauptursachen für Pannen ist. DDT verbessert die Leistung, erhöht die Zuverlässigkeit und senkt die Kosten über die Lebensdauer einer Turbine, und obwohl direkt angetriebene Windkraftanlagen teurer als Getriebeturbinen sind, sind sie sparsamer, unter Berücksichtigung der gesamten Laufzeit eines Projekts.

Eine Zugregelungs- Messtechnik für Schraubverbindungen an Turbinen ist ein weiterer Fortschritt, der hilft, die Kosten zu minimieren. Schätzungsweise 90% der Schraubverbindungs-Ausfälle bei Windkraftanlagen sind die Folge einer unzureichenden Schraubenspannung. Diese Technologie kann daher potenziell Millionen einsparen im Rahmen des rund 20-jährigen Lebens einer Windkraftanlage.

Über den Zeitraum 2005-2011 wuchs der weltweite Markt mit einer jährlichen Wachstumsrate von 17,6% und belief sich auf USD 5,6 Milliarden im Jahr 2011. In der Studie wird erwartet, dass der globale Markt für Service und Wartung 13.300.000.000 USD im Jahr 2020 bei einer jährlichen Wachstumsrate von 9,6% über den Prognosezeitraum von 2012 bis 2020 erreichen wird.

Zurück zur Übersicht

Quelle   oekonews.at | holler 2012