Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

16.05.2012

Strompreiserhöhung von 70 Prozent bis 2025 'sehr gewagte Prognose'

Franz Untersteller: Für eine solche Steigerung gibt es derzeit keine Anzeichen.

Baden-Württembergs Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller hat die in einem Gutachten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) im Auftrag der IHK Baden-Württemberg geäußerte Prognose, die Strompreise würden bis zum Jahr 2025 um rund 70 Prozent ansteigen, als „sehr gewagt“ bezeichnet.

Es gebe bisher keine Studie, die eine so langfristige Vorhersage der Verbraucherpreise für Strom untersucht hätte. Der Strommarkt sei in einem Maße volatil, dass solche Prognosen ausgesprochen riskant seien.

Als Beispiel nannte Untersteller die Preisentwicklung in den letzten vier, fünf Jahren. Anders als von den meisten Experten erwartet, sei der Börsen-Strompreis von über 80 Euro pro Megawattstunde auf heute gut 50 Euro pro Megawattstunde gefallen.

Umweltmister Untersteller: „Ich gehe auch davon aus, dass der Strompreis in den nächsten Jahren moderat steigen wird, aber für eine Steigerung in Höhe von 70 Prozent gibt es heute keinerlei belastbare Anzeichen.“

Im Übrigen, versicherte Minister Untersteller, genieße die Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit der Stromversorgung höchsten Stellenwert in der Energiepolitik der Landesregierung.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg 2012