Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

22.05.2012

Sanierungsdarlehen: Rekordverdächtig günstig

Gute Nachrichten für Hauseigentümer, die einen Umbau planen: Modernisierungskredite sind zurzeit rekordverdächtig günstig.

Bankkredite gibt es schon für knapp 2,4 Prozent Zinsen. Wer energieeffizient saniert, kann sogar von Zuschüssen und Förderdarlehen zum Nulltarif profitieren. Das zeigt ein Test der Stiftung Warentest für die Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest.

Die besten Konditionen bei energieeffizienter Sanierung bietet die staatliche KfW-Bank. Für einzelne Umbauten wie Wärmedämmung, besser isolierte Fenster oder effizientere Heizung gewährt die KfW bis zu 50.000 Euro Kredit zu 1,0 bis 1,5 Prozent Zinsen. Wer keinen Kredit benötigt, kann alternativ auch einen Zuschuss beantragen.

Noch bessere Konditionen bekommen Immobilieneigentümer für eine Komplettsanierung. Förderdarlehen bis zu 75.000 Euro sind hier meist für weniger als 1 Prozent zu haben. Im günstigsten Fall haben sie dank Tilgungszuschuss effektiv sogar einen negativen Zinssatz.

Reicht der KfW-Förderkredit nicht aus oder soll das Haus ganz ohne Energieersparnis einfach nur schöner werden, muss ein Modernisierungsdarlehen von der Bank her. Spitzenwerte im Finanztest-Vergleich von 55 Anbietern: 2,37 Prozent Zinsen bei fünf Jahren Laufzeit und 2,68 Prozent bei 10 Jahren. Die besten Angebote kommen von einer regionalen Bank, doch auch bundesweit verfügbare Kredite bekommt man für weniger als 3 Prozent.

Der ausführliche Test Modernisierungsdarlehen ist in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und online unter www.test.de/modernisierung veröffentlicht.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Stiftung Warentest 2012