Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

17.06.2012

Die besten Energiesparer kommen aus Griechenland

Deutschland erreicht Rang fünf bei Energiespar-Europameisterschaft.

Die Europameisterschaften im Energiesparen sind entschieden: Das griechische Team setzte sich im von der Europäischen Kommission geförderten Energiesparcup gegen zehn weitere Nationen und Regionen, unter anderem Deutschland, durch. Ein Jahr lang sparten 8.000 europäische Haushalte bei dem Wettbewerb, den die gemeinnützige Berliner Beratungsgesellschaft co2online initiierte, um die Wette. Am Ende lag Griechenland deutlich vorn: Die griechischen Teilnehmer senkten ihren Heizenergieverbrauch um rund acht Prozent. Beim Stromverbrauch wurde ein Minus von mehr als vier Prozent erreicht. Entscheidend waren neben den Sparerfolgen die Anzahl der eingetragenen Daten zum Energieverbrauch und die Teilnehmerzahlen.

Deutscher Meister kommt aus Neulußheim

In der nationalen Wertung hat sich Bernd Huwe aus Neulußheim bei Mannheim als Deutschlands bester Energiesparer erwiesen. Familie Huwe vertritt bei der feierlichen Siegerehrung am 18. Juni in Brüssel das deutsche Team. "Huwes haben nicht nur überdurchschnittlich viel Energie eingespart. Sie haben gleichzeitig bewiesen, dass sich Klimaschutz und Komfort nicht ausschließen und Sparen keinen Verzicht bedeuten muss", sagt Projektleiterin Claudia Julius von co2online, die auch das deutsche Energiesparcup-Team betreut. "Die Familie hat während des einjährigen Wettbewerbs unter anderem ihren Stromverbrauch um etwa ein Drittel gesenkt und sich den Titel mit vielen vorbildlichen Maßnahmen redlich verdient."

Vom Lampentausch bis zur Hightech-Überwachung

Mit dem Ziel, mindestens 1.000 Kilowattstunden Strom (20 Prozent) innerhal beines Jahres einzusparen, legte Familie Huwe die Messlatte zu Beginn des Energiesparcups hoch - und wurde belohnt. Für dieses Jahr ist eine Ersparnis von rund 1.500 Kilowattstunden (30 Prozent) zu erwarten. Möglich wurde dies durch eine Vielzahl kleiner und großer Maßnahmen: von einfachen Ideen wie dem Einsatz von LED-Lampen bis hin zur detaillierten Überwachung des Stromverbrauchs mit eigenem Server und Touchscreen-Anzeige. Ein wichtiges Hilfsmittel zur stetigen Erfolgskontrolle war das Energiesparkonto von co2online. Dieses diente als Messinstrument des gesamten Energiesparcups und steht weiterhin jedem Verbraucher als kostenloses Online-Haushaltsbuch für Energie unter energiesparkonto.de zur Verfügung.

Energiespar-EM: Griechenland vorn, Deutschland im Mittelfeld

Neben Familie Huwe werden am kommenden Montag in Brüssel während der European Sustainable Energy Week auch die nationalen Meister anderer Länder und Regionen ausgezeichnet, ebenso Team-Europameister Griechenland. Deutschland belegt in der Nationenwertung hinter den Griechen, Malta, Dänemark und Bulgarien den fünften Platz. Auf der Wettbewerbsseite energiesparcup.de informierte co2online das deutsche Team ein Jahr lang über Sparmöglichkeiten im Bereich Heizen, Warmwasser, Strom und Beleuchtung. Unter allen Teilnehmern wurden zudem Sparhelfer verlost, zur Verfügung gestellt von DerEinsparshop.de, Droste Wasserregeltechnik, ELV, Energiesparbox, GIANT, Green Pan, Grünspar, HE -Elektronik, LEDON, der Kampagne "Meine Heizung kann mehr" und RST Gesellschaft für Wasserspartechnik.

Über den Energiesparcup

Der Energiesparcup ist ein europäischer Wettbewerb zum Energiesparen, bei dem elf Länder und Regionen gegeneinander angetreten sind. Teilnehmen konnte dabei jeder Haushalt, ob Wohngemeinschaft, Familie oder Singlehaushalt. Einzige Teilnahme-voraussetzung war die Benutzung des kostenlosen Energiesparkontos, das die Einsparerfolge der Teilnehmer erst vergleichbar macht. Für die besten Sparer in Deutschland und das siegreiche Länderteam gab es wertvolle Preise. Diese werden im Rahmeneiner großen Siegerehrung am 18. Juni 2012 in Brüssel verliehen. Gefördert wird der Wettbewerb von der Europäischen Kommission. Das deutsche Team wird von der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online mbH betreut.

Zurück zur Übersicht

Quelle   co2online 2012