Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

28.06.2012

Japan: Smartphones, die Strahlungen messen können

Erstes Produkt, das einen Geigerzähler integriert hat, soll im Juli auf den Markt kommen.

Die japanische Firma Softbank Mobile hat vor kurzem ein smartphone vorgestellt, das fähig ist, radioaktive Strahlung zu messen. Das Mobiltelefon ist die Antwort der Firma auf die nach dem Fukushima-Unfall wachsende Nachfrage nach Messgeräten. Die Benutzer können die Strahlungsniveaus dadurch messen, dass sie auf einen Knopf des Mobiltelefons drücken. Das Gerät kann laut Firmenangaben auf einen konstanten Modus eingestellt werden oder auch die gelesenen Daten auf Landkarten verarbeiten, so Softbank.

Das Pantone 5 107SH, das von der Sharp Corp. hergestellt wird, ist mit einem Sensor ausgestattet, welcher zwischen 0.05 und 9.99 Mikrosievert pro Stunde an Gamma-strahlen in der Atmosphäre messen kann. Die Firma will mit diesem Produkt die Sorgen der Mütter mit Kindern so weit wie möglich reduzieren", so der Vertreter der Mobilfunk-Firma. Die Firma will mit dem Produkt voraussichtlich Mitte Juli den Markt kommen. Zu kaufen wird es vorerst nur in Japan sein.

Zurück zur Übersicht

Quelle   oekonews 2012