Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

19.08.2012

USA: Windverband veröffentlicht Zahlen zum US-Kleinwindmarkt

Der US-amerikanische Windverband (American Wind Energy Association – AWEA) hat kürzlich eine neue Studie zum US-Kleinwindmarkt 2011 veröffentlicht.

Demnach waren Ende 2011 in den USA 151.300 Kleinwindanlagen (KWEA) mit einer Kapazität von insgesamt 198 MW in Betrieb. Der größte Teil der installierten Kapazitäten befindet sich im Bundesstaat Kalifornien, gefolgt von Arizona, Ohio und Wisconsin. Trotz dieser insgesamt positiven Daten entwickelte sich der US-Markt für KWEA in 2011 leicht rückläufig.

So lag die neuinstallierte Kapazität mit 19.033 kW rund 26 Prozent unter den Ausbauzahlen von 2010 (25.618 kW). Der Gesamtumsatz reduzierte sich im selben Zeitraum um 17 Prozent von 139 Mio. US-Dollar auf rund 115 Mio. US-Dollar. Der Marktanteil ausländischer Hersteller stieg insgesamt leicht von 17 Prozent 2010 auf 20 Prozent in 2011.

Wie in den USA entwickeln sich derzeit auch in anderen Märkten signifikante Exportpotenziale für die deutsche Kleinwindbranche. Um eine Erstidentifikation potenziell attraktiver Kleinwindmärkte zu ermöglichen, veröffentlichte die Deutsche Energie-Agentur GmbH kürzlich die dena-Marktanalyse Kleinwind 2012.

Die Marktanalyse enthält ein weltweites Screening anhand verschiedener quantitativer Indikatoren und verschafft einen kompakten Überblick über die gegenwärtigen politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von Kleinwindanlagen nach unterschiedlichen Regionen.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Exportinitiative Erneuerbare Energien 2012