Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

17.09.2012

Neuer Windstrom-Rekord in England

Erstmals erbrachten die britischen Windenergieanlagen eine Leistung von mehr als 4.000 Megawatt.

Wie der Guardin meldete, entspricht dies rund zehn Prozent der benötigten Leistung. Allein im ersten Halbjahr des Jahres waren 422 Megawatt Offshore-Leistung hinzugekommen.

"Der Rekord zeigt, dass Windenergie eine verlässliche und sichere Quelle für sauberen Strom ist, die eine wachsende Zahl britischer Haushalte und Unternehmen versorgt", sagte Maria McCaffery, Geschäftsführerin bei der "Renewable UK", einem Unternehmensnetzwerk der Wind- und Meeresenergiebranche.

"In dem Maße, wie die Windenergie wächst, verringert sich die Notwendigkeit für den Import fossiler Kraftstoffe."

Zum Vergleich: In Deutschland liegt die Rekord-Leistung der Windenergie bei 24.000 Megawatt.

In Großbritannien stammt derzeit rund jede zehnte Kilowattstunde aus erneuerbaren Quellen. Noch immer setzt Großbritannien allerdings massiv auf Kohle und Gas. Zu 40 Prozent wird die elektrische Energie mit Gas und 30 Prozent mit Kohle produziert.

Allein in den ersten vier Monaten dieses Jahres verbrannte das Land 26 Prozent beziehungsweise 6,3 Millionen Tonnen mehr Kohle mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Der Rest - 19 Prozent - ist Atomenergie. Neben dem Ausbau der Erneuerbaren und der CCS-Technologie setzt die britische Regierung in ihrer Klimastrategie auch auf den Ausbau der Atomenergie.

Zurück zur Übersicht

Quelle   KLIMARETTER.INFO | em 2012