Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

26.09.2012

Bahn zieht Preise weiter an

Die Deutsche Bahn erhöht ihre Preise: zum 9. Dezember um durchschnittlich 2,8 Prozent.

Dies kündigte das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung an. Als Grund für die Verteuerung gibt sie die gestiegenen Energiekosten an.

Damit erhöht sich beispielsweise der Preis für die Strecke Hamburg-München von 135 auf 139 Euro (+ 3,0 Prozent), für die Strecke Stuttgart-München von 54 Euro auf 55 Euro (+1,9 Prozent). Auch Bahncards werden durchschnittlich um 2,4 Prozent teurer.

Zum Beispiel kostet die BahnCard 25 künftig 60 anstelle von 59 Euro. Die Sparangebote "ab 29 Euro innerhalb Deutschlands" und ab "39 Euro für das Europa-Spezial" bleiben hingegen unverändert.

Bereits im Oktober 2011 hatte die Bahn die Preise um 3,9 Prozent erhöht und hierfür gestiegene Person- und Energiekosten angegeben.

Ulrich Homber, Vorstand im Bereich Personenverkehr der DB, teilte mit, dass mit den Preiserhöhungen bezahlbare Mobilität für jedermann erhalten und den gestiegenen Kosten des Bahnbetriebs Rechnung getragen werde. "Dieser Prämisse folgt die aktuelle Preisanpassung der DB", so Homber.

"Denn wir erhöhen die Fahrpreise moderater als die anderen europäischen Bahnen und bleiben auch unter den Preissteigerungen der großen deutschen Nahverkehrsverbünde."

Auch im Nahverkehrsbereich der Bahn werden die Ticketpreise um durchschnittlich 2,8 Prozent angehoben. Nicht betroffen sind Strecken innerhalb von Verkehrsverbünden erfolgen; die Verbünde gestalten ihre Preise selbst.

Zurück zur Übersicht

Quelle   KLIMARETTER.INFO | vana 2012