Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

14.12.2012

Smartblue-Überwachungslösung für Photovoltaikanlagen

Mit der Überwachungslösung von Smartblue kann 3+Solar sowohl Installateuren als auch privaten Anlagenbesitzern die komplette Betriebsführung von Solaranlagen anbieten.

Die 3+Solar GmbH setzt ab sofort den „Smart Control“ Leitstand der smartblue AG als Software-Lösung für die intelligente Betriebsführung von Photovoltaik-Anlagen ein. Die 3+Solar GmbH bietet die Überwachung und Betriebsführung von Photovoltaik-Anlagen als Dienstleistung an. Das Angebot richtet sich an Installateure, die ihren Endkunden den kompletten Wartungsservice anbieten, die kontinuierliche Überwachung der Anlagen aber gerne auslagern möchten. Der Smartblue-Leitstand bietet der 3+Solar hier die optimale Lösung, da er kompatibel ist zu allen gängigen Geräten sowie über eine automatische Fehlererkennung verfügt.

Mit der Überwachungslösung von Smartblue kann 3+Solar sowohl Installateuren als auch privaten Anlagenbesitzern die komplette Betriebsführung von Solaranlagen anbieten. Dazu zählen insbesondere die kontinuierliche Überwachung sowie das Identifizieren auch von geringfügiger Minderleistung. Die Smartblue-Lösung hilft 3+Solar die Kosten für die Dienstleistung deutlich zu senken. Der Grund liegt in der automatischen Fehlererkennung, durch die eine manuelle Überprüfung der von den Anlagen gesendeten Messdaten nicht mehr erforderlich ist.

Stattdessen übernimmt eine zentrale Serverplattform diese Aufgaben: Dort analysieren zahlreiche Algorithmen kontinuierlich die ankommenden Daten. Im Ergebnis erhält 3+Solar aussagekräftige Fehlermeldungen, die den angeschlossenen Fachpartnern und Installateuren umgehend zugesandt werden. Diese kümmern sich dann um Service und Reparatur vor Ort. Für die Betriebsführung wird eine jährliche Service-Gebühr erhoben.

Die Lösung ermöglicht eine exakte, automatische Alarmgebung, die statt einfacher Fehlermeldungen echte Wartungstickets erstellt. Fehlalarme werden vermieden. Zudem ist das Überwachungssystem unabhängig vom verwendeten Hersteller des Datenloggers: Vom Wechselrichter- über String- bis hin zum Modul-Monitoring können Systeme unterschiedlicher Anbieter integriert werden. Die Größe der Anlage spielt dabei keine Rolle, von wenigen Kilowatt bei Aufdachinstallationen bis hin zu Megawatt-Projekten sind alle Leistungsklassen möglich.

Monitoring als Dienstleistung

„Wir haben uns aus drei Gründen für die smartblue-Lösung entschieden: Sie ist einfach für uns zu bedienen, weil wir alle Anlagen in einem zentralen Portal überwachen können. Wir können mit geringeren Gesamtkosten eine höhere Qualität bei unserem Überwachungsservice erzielen. Zu guter Letzt ist die automatische Fehlererkennung, die auch versteckte Fehler erkennt, ein herausragendes Leistungsmerkmal“, erläutert Herbert Mauerer, Geschäftsführer der 3+Solar GmbH. „Wir können so als Dienstleister die Betriebsführung für Installateure und Endkunden kostengünstig anbieten und anfällige Reparaturen koordinieren.“

Mit der Integration des Smartblue-Leitstandes für das Photovoltaik-Monitoring ergänzt 3+Solar das umfangreiche Produktportfolio für Installateure: Von der Finanzierung und Planung über die Projektierung samt Installation bis hin zur Betriebsführung mit Überwachung der Anlagen bietet das Unternehmen nun alle Leistungen aus einer Hand an. Die Beziehung zum Endkunden bleibt dabei strikt beim Installateur.

„Die Zusammenarbeit mit einem Full-Service-Anbieter wie 3+Solar bestätigt uns darin, dass wir über die richtige Lösung zum richtigen Zeitpunkt verfügen“, sagt Günter Seel, Vorstand der Smartblue AG. „Jede achte Solaranlage in Deutschland liefert weniger Strom, als sie könnte. Bisher verfügen auch erst etwa 20 Prozent aller Photovoltaikanlagen über ein Monitoring. Deutlich weniger werden durch eine professionelle Betriebsführung betreut. Unternehmen wie 3+Solar tragen zur Professionalisierung bei, um die Effizienz der Solarenergie hierzulande weiter zu steigern. Mit unserem Produkt wollen wir diese Entwicklung fördern.“

Zurück zur Übersicht

Quelle   smartblue AG 2012