Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

18.12.2012

Bahn 100mal sicherer als Auto

Das Risiko tödlich zu verunglücken ist in der Bahn 100mal geringer als im Auto.

Das ist das Ergebnis einer Analyse des Statistischen Bundesamts, welche der Verein „Allianz pro Schiene“ vorgelegt hat. Pro Jahr werden durch das Auto in Deutschland etwa 400.000 Menschen verletzt und bis zu 4.000 getötet.

Die Bahn schneidet bei der Sicherheit auch weit besser ab als die Busse. Das Risiko, bei einer Busreise verletzt zu werden, ist etwa 30mal höher als bei einer Bahnreise. Im Durchschnitt der Jahre 2004 bis 2011 wurden demnach 75 Menschen pro einer Milliarde Personenkilometer bei Busreisen verletzt und lediglich 2,5 Personen bei Bahnfahrten.

In Personenkilometern wird die Beförderungsleistung gemessen. Dabei multipliziert man die Zahl der Fahrgäste mit der zurückgelegten Entfernung.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Sonnenseite 2012Süddeutsche Zeitung | 12.12.12