Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

20.10.2014

Elektroauto: Von Bled nach Dubrovnik mit nur einer Ladung

726 km ohne Nachladen- das geht, wie unsere slowenischen Kollegen vom Metron Institut zeigen.

Andrej und Jasna Pecjak vom Metron Institut in Slowenien haben bewiesen, dass es möglich ist, auch Langstrecken mit dem Elektroauto zurückzulegen.

Mit vollen Batterien machten sie sich auf den Weg einer Tour, die von Bled nach Dubrovnik führte und sie außerdem mehr als 5000 Höhenmeter rein bergauf zurücklegen ließ. Das Wichtigste daran ist auch, dass nicht im Schneckentempo gefahren wurde, sondern dass die Geschwindigkeit dem normalen fließenden Straßenverkehr entsprach.

Die von Andrej Pecjak gemeinsam mit den Ingenieuren des Metron Instituts entwickelten Komponenten zeigen, dass es keine Reichweitenangst mehr geben muss. Das Elektroauto, das bereits im Rahmen der WAVE TROPHY 2014 gefahren wurde, ist mit einem E-Motor aus Slowenien ausgerüstet, der im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts entwickelt wurde, das Batteriekonzept dazu stammt vom Metron-Institut.

Die Batterien sind in der Bodenplatte und unter den Sitzen verstaut, es gibt noch mehr als genug Kofferraum und Platz für 4-5 Personen in dem Fahrzeug.

Zurück zur Übersicht

Quelle   oekonews.at | holler 2014