Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

03.05.2012

Klimagerechtigkeit

Klimagerechtigkeit? Ethische, ökonomische, rechtliche und transdisziplinäre Zugänge.

Ist Normativität in der Nachhaltigkeits- und speziell in der Klimaforschung im Sinne einer Möglichkeit objektiver ethischer Aussagen überhaupt denkbar?

Wie ist insoweit das Verhältnis ethischer, rechtlicher und ökonomischer Aussagen zueinander?

Wie lassen sich verschiedene Ebenen einer geistes- bzw. sozialwissenschaftlichen Analyse der Klimaproblematik sorgfältig auseinanderhalten und zugleich in ihrem Zusammenhang erkennen?

Kann über Klimaschutz sinnvoll unter voller Fortgeltung des bis dato für moderne Gesellschaften prägenden Wachstumsdenkens reflektiert werden?

Nicht zuletzt aber auch: Ist die Behandlung all jener Fragen aus einem primär wirtschaftswissenschaftlichen Blickwinkel unter maßgeblicher Nutzung der Methodik der Kosten-Nutzen-Analyse angemessen?

Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich der vorliegende Band in der einer Zeit, in der die internationale, aber auch europäische und deutsche Klimapolitik entgegen verbreiteter Wahrnehmung alles andere als erfolgreich ist.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Metropolis 2012