Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

27.09.2012

Stoff-Wechsel

Auf dem Weg zu einer solaren Chemie für das 21. Jahrhundert.

Chemische Wandlungsprozesse sind die Basis allen Lebens. Doch seit über einem Jahrhundert herrscht die erdölbasierte "harte Chemie" nahezu unangefochten, und in der Produktion von 90 Prozent aller Alltagsgüter sind die Giftstoffe der Petrochemie immer noch allgegenwärtig.

Die Folgen für Natur und Umwelt sind bekannt weniger, dass auch hier ein "Stoff-Wechsel" hin zu erneuerbaren Rohstoffen möglich, ja unvermeidlich ist.

Ob bei Baustoffen, Farben oder Verpackungen, bei Textilien, Kosmetika oder im modernen Automobilbau die Potenziale einer nachhaltigen Chemie warten nur darauf, ausgeschöpft zu werden. Hermann Fischer, Chemiker und als Unternehmer ein Pionier der Verwendung natürlicher Rohstoffe, zieht in diesem Buch auch Chemie-Laien und -Verächter in seinen Bann.

Ausgehend von der "konkreten Chemie" des Stoffwechsels in uns macht Fischer die Magie der Stoffe und Substanzen erfahrbar, die unsere dingliche Umwelt prägen. Er analysiert, warum die klassische Chemie abgelöst werden muss, und beschreibt die Chancen einer solaren Chemie an einer Fülle einprägsamer Beispiele.

Nachhaltiges Wirtschaften ist nur mit einer Chemie aus der Kraft der Sonne möglich parallel zum Energiewandel ist auch in der Chemie ein "Stoff-Wechsel" hin zu Naturprodukten überfällig.

Aus dem inhalt:

  • In uns und um uns: der Kosmos der Stoffe
  • Harte Chemie: das Auslaufmodell aus dem 19. Jahrhundert
  • Stoffwechsel auf die geniale Art: das Beispiel der Natur
  • Von der Wurzel bis zur Blüte: die Vielfalt der Substanzen
  • Zu Hause, in der Industrie, im Automobilbau: High-Tech-Produkteaus nachwachsenden Rohstoffen
  • Die Produkte einer solaren Chemie im Alltag: Blick ins Jahr 2050

Zurück zur Übersicht

Quelle   Verlag Antje Kunstmann GmbH 2012