Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

18.10.2012

Erneuerbare Energien ...

... unterstützt durch GIS und Landmanagement.

Die Umsetzung der Energiewende liegt in der Hand von Kommunen, Landkreisen und Regionen. Deren Aufgabe ist es, nachhaltige Konzepte für den Bereich erneuerbare Energien zu entwickeln und Flächen für die Energieerzeugung zur Verfügung zu stellen.

Belange von Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz sind ebenso zu berücksichtigen wie die Interessen der Menschen, deren Lebensumfeld sich verändern wird.

Potenziale erkennen, Standorte finden - dazu benötigen die Gebietskörperschaften objektive, transparente Entscheidungshilfen. Hier können Landmanagement und Geoinformation einen wichtigen Beitrag leisten.

Der Einsatz moderner Geoinformationssysteme und die Auswertung von Geodaten liefern objektive Grundlagen für die anstehenden raumbezogenen Entscheidungen.

Der erste Teil des Buchs widmet sich den aktuellen bodenpolitischen und planungsrechtlichen Grundlagen der Energiewende sowie der zukünftigen Weiterentwicklung der Planungsinstrumente.

Der zweite Teil stellt GIS-basierte Werkzeuge und konkrete Anwendungsbeispiele vor, welche für die Gebietskörperschaften bei der Umsetzung der Energiewende von unschätzbarem Wert sind.

Zur Herausgeberin:

Prof. Dr. Martina Klärle ist geschäftsführende Direktorin des Frankfurter Forschungsinstituts (FF.in) für Architektur, Bauingenieurwesen und Geomatik sowie Studiengangsleiterin des international ausgerichteten Masterstudiengangs Geoinformation und Kom munaltechnik an der Fachhochschule Frankfurt am Main.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Wichmann Verlag 2012