Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

04.08.2015

Obama und China geben nun den Klimatakt an und drängen auf Erneuerbare und Kohleausstieg

Präsident Obama macht jetzt wirklich ernst. Er setzt mit seinem Clean Power Plan nun auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien und die Kohle massiv unter Druck.

Ganz anders Merkel, Seehofer und Gabriel, die mit ihren jüngsten Beschlüssen zu neuen Kohlesubventionen die Kohlekraftwerke schützen und weiterhin massiv die Erneuerbaren Energien ausbremsen.

Auch China hat ja längst der Kohle den Kampf angesagt ("Peking macht es vor: Raus aus der Kohle") und ist inzwischen der Weltmarktführer beim Ausbau der Erneuerbaren Energien.

Damit führen Merkel, Seehofer und Gabriel Deutschland immer mehr ins klimapolitische und gleichzeitig ins ökonomische Aus. 

Auch wenn die Republikaner und einige US-Bundestaaten mit aller Macht versuchen werden, den Clean Power Plan vor Gericht und politisch zu verhindern, so wird schon allein seine Ankündigung ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Carbon Bubble („Kohlenstoffblase“ oder die Warnung vor massiven Geldverlusten in der fossilen Energiewirtschaft) führt ja jetzt schon in zunehmenden Teilen der Finanzwirtschaft dazu, dass Beteiligungen bei Kohle, Erdöl und Erdgas abgestoßen und Neuinvestitionen vermieden werden. Dies setzte schon in den letzten Monaten die US Fracking-Industrie ebenso wie viele Kohlekraftwerksbetreiber massiv unter Druck. So musste z.B. Vattenfall im letzten Quartal einen Verlust von 3 Mrd. (!) Euro verzeichnen.

Die bloße Ankündigung, die US Kohlewirtschaft bis 2030 zu CO2-Minderungen von 35% zu verpflichten, ist zwar noch keine 100%-Erneuerbare-Energien-Strategie, die der Planet unbedingt braucht. Sie ist aber in ihrer Wirkung ein wesentlicher Schritt dazu, weil sie die fossile Wirtschaft endgültig in den Ruin treiben kann. Gleichzeitig werden die Erneuerbaren Energien in ihrem Siegeszug beschleunigt.

Nur Deutschland und Europa werden von diesem weltweit zunehmenden Erfolg der Erneuerbaren Energien abgehängt, weil Gabriel weiter unbelehrbar den Irrweg der Zerstörung des EEG weiterführt. Deutlich wurde dies erst letzte Woche mit der Veröffentlichung der neuen Ausschreibungsmodalitäten für nun fast alle Erneuerbaren Energien.

Wirtschaftsminister Gabriel wird damit zusammen mit seinem Vorgänger Rösler in die Geschichte eingehen, weil sie krampfhaft am alten fossilen Energiesystem festhielten und alle Register zogen, um den erfolgreichen Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland und der EU auszubremsen. Mit ihrem Festhalten an der Kohle-, Erdöl-, und Erdgaswirtschaft treiben sie Deutschland immer mehr ins ökonomische Abseits, weil weltweit die fossile Wirtschaft immer schneller unter die Räder kommt.

Zurück zur Übersicht

Das könnte sie auch interessieren