Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

05.06.2017

Abfallvermeidung – so funktioniert es!

Sie möchten auch weniger Müll produzieren und den Abfall optimal trennen? In der Infobroschüre "Müllvermeidung und Recycling - 70 praktische Tipps für den Alltag"  finden Sie viele wertvolle Hinweise, wie Sie Müll richtig entsorgen und zum Teil sogar weiterverwenden können.

Tipps und Tricks zur Müllvermeidung im Haushalt

Nach dem Motto „Vermeiden ist besser als verwerten“ sollte das oberste Ziel sein, so wenig Abfall wie möglich entstehen zu lassen. Zu diesem Zweck haben wir für Sie einige Tipps und Tricks gesammelt, die Ihnen dabei helfen, möglichst wenig Abfall zu produzieren.

Bereits beim Einkaufen lässt sich eine Menge potenzieller Müll vermeiden, indem man sein Bewusstsein schärft. Nehmen Sie beispielsweise stets einen Stoffbeutel mit, um an der Kasse keine Plastiktüten kaufen zu müssen. Darüber hinaus empfiehlt es sich wiederverwertbare Verpackungen wie Mehrwegflaschen oder Kartons zu kaufen, die sich leicht recyceln lassen. Kaufen Sie zudem bevorzugt Großpackungen oder Nachfüllpackungen ein, um möglichst viel Abfall zu vermeiden. Auch in punkto Wasser kann man einiges an Müll sparen, indem man beispielsweise Leitungswasser trinkt. Dieses ist nämlich vor allem in Deutschland genauso gut wie das Wasser in den abgepackten Flaschen. Nicht mehr getragene Kleidung können Sie spenden oder zu Freunden und Bekannten geben anstatt diese wegzuwerfen.

Sie sehen, dass sich schon eine Menge Müll vermeiden lässt, indem man sich einfach an ein paar Regeln im Alltag hält. Weitere Tipps und Tricks zum Thema Müllvermeidung im Haushalt erfahren Sie in unserem aktuellen E-Book. Dieses enthält darüber hinaus wichtige Informationen zum Thema Abfalltrennung und Recyceln.

Kostenloses eBook: Abfallvermeidung – so funktioniert es

Abfalltrennung: wohin mit dem Müll?

Obwohl wir Deutschen eine große Menge an Müll produzieren, machen wir uns viel zu selten Gedanken darüber, was mit diesem anschließend passiert. Dabei betrifft uns die Abfallentsorgung mehr als wir denken, da die Umwelt wesentlich davon beeinflusst wird. Denn wer zuhause seinen Müll bereits richtig trennt, handelt im Dienste der Umwelt sowie der Nachhaltigkeit und vereinfacht den Prozess des Recycelns erheblich. Leider wissen noch immer viele Verbraucher nicht, welcher Müll in welche farbige Tonne gehört. Zu diesem Zweck enthält das aktuelle E-Book eine ausführliche Tabelle zum Thema Mülltrennung inklusiver Auflistung der Gegenstände für die jeweilige Tonne.

Grob lässt sich die Mülltrennung in die folgenden Bereiche unterteilen: Biomüll, Papier, Metall, Kunststoff, Glas, Restmüll und Schadstoffe. Je nach Material des Abfalls sollte der Müll bestmöglich entsorgt werden, damit dieser beim Prozess des Recycelns zu einem neuen Rohstoff verarbeitet werden kann.

Das deutsche Mülltrennungssystem scheint nur auf den ersten Blick kompliziert. Der Kritik, es lasse sich eher umständlich und platzeinnehmend im eigenen Haushalt umzusetzen, werden jedem Haushalt Mülltonnen für verschiedene Rohstoffe zur Verfügung gestellt. Denn: Eine konsequente Mülltrennung in jedem Haushalt lohnt sich, da die stoffliche Verwertung unserer Natur und Umwelt zu Gute kommt.

Glas und Papier zum Beispiel können zu 100 Prozent recycelt werden. Wichtig hierbei ist jedoch vor allem, dass das Glas nach Farben sortiert und in den entsprechenden Glascontainer entsorgt wird. Das Papier sollte hingegen möglichst trocken sein und bei Kombinationen mit anderen Materialien wie Plastik von diesem getrennt werden. Eine kleine Hilfestellung über die jeweiligen Abholzeiten der verschiedenen Mülltonnen bietet Ihnen der sogenannte Abfallkalender. Dieser enthält alle wichtigen Informationen zu den jeweiligen Abholtagen. Diesbezüglich sollten Sie darauf achten, dass Ihre Mülltonnen nicht bereits im Voraus voll sind. Wir empfehlen Ihnen daher Ihre Priorität nicht auf die Mülltrennung, sondern die Müllvermeidung zu legen.

Recyceln: so können Sie Ihren Müll weiterverwenden

Da sich die Ansammlung von Müll nicht komplett vermeiden lässt, ist es ratsam darauf zu achten, dass sich der Abfall recyceln lässt. Die Definition von Recyceln meint in diesem Fall die Aufbereitung und Wiederverwendung des Mülls. Dies kann in zweierlei Hinsicht realisiert werden. Zum einen ist es hilfreich, wenn Sie Ihren Hausmüll ordentlich trennen, um den Prozess des Recycelns zu vereinfachen. Zum anderen können Sie einige Abfälle selbst wieder verwenden, indem Sie es beispielsweise für etwas anderes wiederverwenden. Diesbezüglich finden Sie im E-Book viele Beispiele dafür, wie Sie aus Abfällen etwas Praktisches für Ihren Haushalt zaubern können.

Vor allem für Hobby-Bastler und DIY-Fans ist das Upcycling eine ideale Beschäftigung, da aus vermeintlich nutzlosen Abfällen neue praktische Gegenstände gestaltet werden können. Egal, ob Sie neue Schränke aus Obstkisten oder leere Flaschen als Kerzenständer umfunktionieren – Ihren Fantasien sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus sparen Sie mit den wiederverwendeten Abfällen eine Menge Geld und schonen die Umwelt.

Das Recyceln von Abfällen ist auch für Kinder eine prima Beschäftigung und stärkt bereits früh das Bewusstsein im Umgang mit Müll. 

» Kostenlose Infobroschüre als PDF

Zurück zur Übersicht

Quelle   Baufi24 GmbH 2017NeoAvantgarde 2017

Das könnte sie auch interessieren

Das Ozeanbuch

Next Germany