Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

17.02.2018

Bäume auf die Dächer, Wälder in die Stadt!

Projekte und Visionen eines Naturdenkers

Jeder Wald, jeder neu gepflanzte Baum ist ein wichtiger Beitrag zu einem besseren Leben auf unserem Planeten. Engagiert und mitreißend wirbt Conrad Amber dafür, sich für eine nachhaltige Zukunft einzusetzen. Am Beispiel von 30 ganz konkreten Ideen zeigt er, wie einfach es oft ist, im eigenen Umfeld etwas zu verändern. Denn mehr Grün ist fast überall vorstellbar und realisierbar: in der Stadt, auf dem Hausdach und an Straßen. Ein optimistisches und inspirierendes Lesebuch für alle, die anpacken und gleich morgen aktiv werden möchten.

"Wir hatten vor 30 Jahren das Waldsterben, Verschmutzung der Gewässer. Beides haben wir in den Griff bekommen." Das ging nur mit politischen Vorgaben. Wir sind Weltmeister im Export von Umwelttechniken. Aber jetzt haben wir die höchsten Kohlendioxid- und Stickstoffwerte in der Atemluft. Wir haben die meisten Feinstaubalarme. Und das meistens in den urbanen Zentren. Damit steigen Zivilisationskrankheiten. Burnout, Depressionen, Krebs sind Symptome, die wir "zur Kenntnis nehmen," Conrad Amber. 

Um einen einzigen Baum zu ersetzen, müssten 2000 Jungbäume gepflanzt werden, um die gleiche Wirkung zu entfalten - bringt es Amber auf den Punkt. Er plädiert für eine möglichst lückenlose Stadtbegrünung, um die sich immer stärker aufheizenden Städte in Zukunft zu einem Ort zu machen, aus dem wir am Wochenende nicht mehr fliehen möchten. Zu wünschen ist, dass jede(r) StadtplanerIn zumindest einmal einen Vortrag von Conrad Amber hören oder/und sein Buch "Bäume auf die Dächer, Wälder in die Stadt!" kaufen. 

Amber war Unternehmer, war weit weg von der Natur. Diese Unternehmen haben ihn aber in die Städte Europas geführt und er weiß daher gut, wo die Probleme liegen.

 

Zurück zur Übersicht

Quelle   Kosmos Verlag | oekonews.at | pawek 2018

Das könnte sie auch interessieren

Game Over