Ad
Zurück zur Übersicht

06.03.2017

GEO Television zeigt: „Der letzte Dalai Lama?“

GEO Television zeigt mit der Dokumentation „Der letzte Dalai Lama?“ zum 9. März um 20.15 Uhr seine erste Eigenproduktion, kündigte der Pay-TV Sender der Mediengruppe RTL an.

Die Dokumentation zeigt ein exklusives Interview mit Tenzing Gyatso, dem 14. Dalai Lama, und verknüpft dieses mit der aktuellen Situation der Tibeter, die seit Jahrzehnten unter der Besatzung der Chinesen leben.

Nicht einmal der Papst traut sich noch, das Oberhaupt der Tibeter zu empfangen. In den letzten Jahren ist es der chinesischen Regierung gelungen, den Dalai Lama mehr und mehr von der Weltbühne zu drängen.

Ist der Friedensnobelpreisträger mit seinem Weg der Versöhnung gescheitert? Ein Team von GEO Television hat den Dalai Lama im indischen Dharamsala zum Interview getroffen und zieht Bilanz.

In den 90er Jahren glich er einem spirituellen Superstar. Jeder Politiker wollte den Dalai Lama treffen und sich mit ihm fotografieren lassen. Heute wendet sich die Welt vom Oberhaupt der Tibeter ab. Bis auf den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und den Kanzlerkandidaten der SPD Martin Schulz, hat sich kein hochrangiger Politiker in den vergangenen Jahren getraut, den Dalai Lama zu treffen.

Südafrika hat ihm sogar zwei Mal ein Visum verweigert - zuletzt, als er mit seinem Freund Bischof Desmond Tutu dessen 80. Geburtstag feiern wollte. Sogar Papst Franziskus, der Gefangenen die Füße wäscht, meidet den Tibeter - trotz einiger Anfragen.

Im Interview erklärt der Friedensnobelpreisträger, wie er trotz Terror, zahlreichen Kriegen und Auseinandersetzungen sowie Präsidenten wie Donald Trump an das Positive im Menschen glauben kann. Wie er weiterhin an das Mitgefühl und die Intelligenz des Menschen vertraut.

Er äußert sich außerdem zum Jahrzehnte langen Disput mit China, deren Regierung er seit 30 Jahren die Hand reicht, ihm aber noch keinen Schritt entgegengekommen ist. Er erklärt die Bedeutung der EU als Vorbild für die restliche Welt und äußert sich zum ersten Mal dazu, wie er seine Nachfolge regeln wird.

Die Dokumentation zeigt nicht nur das ausführliche Interview, sie macht sich in Indien auch auf eine Spurensuche und zieht die Bilanz unter das Leben des 82-jährigen Tenzin Gyatso, dem 14. Dalai Lama.    

Die Dokumentation stellt außerdem die aktuelle Lage der Tibeter vor. Ein Volk, das seit Jahrzehnten unter der Besatzung der Chinesen lebt. GEO-Autor Florian Hanig spricht dazu nicht nur mit Dr. Sangay Lobsang, dem Premierminister der tibetischen Exil-Regierung, sondern besucht auch Studenten und Aktivisten, die verzweifelt versuchen, ihre eigene Kultur zu bewahren und die Welt auf ihre Situation aufmerksam zu machen.

DEUTSCHLANDPREMIERE
Donnerstag, 09.03.2017 | 20:15 Uhr (Wdh. 1:35 Uhr)
Freitag, 10.03.2017 | Wdh. 09:30 Uhr
Samstag, 11.03.2017 | Wdh. 15:00 Uhr

Zurück zur Übersicht

Quelle   GEO TELEVISION 2017

Das könnte sie auch interessieren

Einfach öko

Anzeige