Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

22.12.2016

Religion und Spiritualität - Ressourcen für die große Transformation?

Die Welt gerät mehr und mehr aus den Fugen. Repräsentanten verschiedener Weltreligionen mahnen daher eindringlicher als bisher einen Paradigmenwechsel im Umgang des Menschen mit seinesgleichen und der Natur an.

Kirchliche Akteure treiben die globale Nachhaltigkeitsdebatte mit voran und setzen sich weltweit für praktischen Umweltschutz ein.

Religion und Spiritualität haben das Potenzial zum Frieden und Schutz unserer Lebensgrundlagen beizutragen.

Schließlich treten alle religiösen Traditionen für Grundwerte wie die Bewahrung der Schöpfung und Achtsamkeit ein. 

Ist die Zeit reif für eine Religionen übergreifende Allianz zur Rettung der Welt, der sich auch Atheistinnen und Agnostiker anschließen können?

Mit Beiträgen von: Hermann E. Ott, Wolfgang Sachs, Christian Felber, Niko Paech, Markus Vogt, Ilhaam El-Qasem, Khushwant Singh u.v.m.

  • Inhaltsverzeichnis
  • Leseprobe
  • Hermann E. Ott und Wolfgang Sachs: Letzte Zuflucht Glauben - Der Beitrag der Spiritualität zur Erhaltung einer lebenswerten Welt Artikel lesen (pdf, 88 kB)
  • Martina Fischer: Die zwei Seiten der Medaille - Religion in Konflikten Artikel lesen (pdf, 68 kB)

politische ökologie 147 - 2016 (Einzelheft bestellen!)

Zurück zur Übersicht

Quelle   oekom verlag 2016

Das könnte sie auch interessieren

Das Ozeanbuch

Next Germany