Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

02.11.2017

Für zwei Grad bleiben noch zwölf Jahre

Das CO2-Budget, um das Zwei-Grad-Limit einzuhalten, schrumpft schnell. Noch ist die Klimakatastrophe abwendbar, aber der Zeitrahmen dafür wird eng: Ganze zwölf Jahre bleiben der Menschheit, bis die Emissionen an der selbst gesetzten Zielmarke kratzen. Von Christian Mihatsch und Sandra Kirchner

Bei den weltweiten Kohlendioxid-Emissionen ist die Trendwende bereits eingeläutet: Seit 2014 verharren sie auf hohem Niveau: Für 2016 wird der Treibhausgasausstoß auf 35,8 Milliarden Tonnen CO2-Äquivalent geschätzt. Vor allem das verringerte Zubau von Kohlekraftwerken in China und den USA waren hierfür Auslöser – auch aus der Ausbau der erneuerbaren Energien in China und Indien.

Doch die Kehrtwende ist längst noch nicht geschafft: Die gesamten Treibhausgasemissionen – einschließlich Methan und Lachgas – beliefen sich im Vorjahr auf 52,7 Milliarden Tonnen CO2-Äquivalent. Und sie sollen bis 2030 noch steigen: wenn auch nur geringfügig auf 53 Milliarden Tonnen. Dann sind aber schon über 80 Prozent des verbleibenden CO2-Budgets aufgebraucht, um die Erderwärmung im Mittel auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. 

Doch um die Ziele des Pariser Klimaabkommen zu erreichen, müssen die Emissionen schnell und zügig sinken. Die Selbstverpflichtungen der Staaten werden aber kaum ausreichen, um die Erderwärmung auf weniger als zwei Grad zu begrenzen. Dem soeben veröffentlichten Emissions Gap Report des UN-Umweltprogramms zufolge wird sich die mittlere Erdtemperatur, selbst wenn die Staaten ihre Klimaschutzzusagen einhalten, um drei Grad erhöhen – im Vergleich zur Zeit vor der Industrialisierung.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Der Hintergrund wurde von der Redaktion „KLIMARETTER.INFO“ (Von Christian Mihatsch und Sandra Kirchner) 2017 verfasst – das Nachrichten- und Debattenmagazin zu Klima und Energiewende – der Artikel darf nicht ohne Genehmigung von „Klimaretter.info“ (post@klimaretter.info) weiterverbreitet werden!   

Das könnte sie auch interessieren