Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

23.04.2015

Wissenschaftler warnen vor 6 Grad mehr

17 renommierte Klimawissenschaftler richten einen dramatischen Appell an die Weltöffentlichkeit: In einem "Earth Statement" warnen sie vor einer um sechs Grad gestiegenen Oberflächentemperatur am Ende des Jahrhunderts

Das UN-Klimasekretariat legte am  "Earth Day" eine Bilanz seiner Nazca-Initiative vor. Eine Gruppe hochrangiger Wissenschaftler hat am Mittwoch davor gewarnt, dass die Erderwärmung außer Kontrolle gerät. Werde jetzt nicht gehandelt, gebe es ein "Eins-zu-zehn-Risiko", dass die Erderwärmung am Ende des Jahrhunderts sechs Grad Celsius überschreitet", schreiben die Wissenschaftler der Gruppe Earth League mit Sitz in London. Dann sei es egal, ob die Menschen Klimaschutz betreiben würden. Wegen der sogenannten Kipp-Elemente würde sich die Erdatmosphäre von ganz allein weiter aufheizen.

"Das Zeitfenster, um dies aufzuhalten, ist noch offen, aber nicht mehr lange", schreiben die Wissenschaftler. Um den Klimawandel für die Menschheit beherrschbar zu machen, müsse die Erderwärmung auf zwei Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter beschränkt werden. Bis 2050 müsse dafür die Produktion von Treibhausgasen auf Null sinken. 

"Wir befinden uns auf einem Pfad, der die Erde unwiderruflich verändern und das Zwei-Grad-Limit weit überschreiten würde", erklärte Johan Rockström vom Stockholm Resilience Center. Rockström ist Vorsitzender der "Earth League" und Mitunterzeichner des ungewöhnlich dramatisch formulierten Appells. "Damit riskieren wir eine Katastrophe für die Menschheit mit einem unbeherrschbaren Anstieg des Meeresspiegels, Hitzewellen, Dürren und Überschwemmungen", erklärte der Schwede.

Für die Wissenschaftler ist 2015 deshalb ein entscheidendes Jahr: Sie appellieren an die Politik, auf dem Klimagipfel in Paris ein bindendes Vertragswerk für dieses Ziel zu verabschieden. Zu den 17 unterzeichnenden Wissenschaftlern zählen Jennifer MorganMario MolinaJeffrey Sachs, Leena Srivastava und die Deutschen Hans Joachim Schellnhuber und Ottmar Edenhofer.

Den kompletten Hintergrund finden Sie hier

Zurück zur Übersicht

Quelle   KLIMARETTER.INFO | Von Nick Reimer und Jörg Staude 2015

Das könnte sie auch interessieren