Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

28.09.2018

Hambi retten - Kohle stoppen! Demo am 6.10.

Letztes Wochenende protestierten mehr als 6.000 Menschen am Hambacher Wald, tausende in ganz Deutschland gingen für den Schutz des Waldes auf die Straße.

Schon rund 800.000 Menschen haben die Petition zum Schutz des Hambacher Waldes unterschrieben.

Wir sind viele, wir werden immer mehr und wir haben ein gemeinsames Ziel.

Denn was RWE plant, ist viel mehr als die Zerstörung eines uralten Waldes. Der Kohlekonzern hat es auf unsere Zukunft abgesehen - auf eine lebenswerte Zukunft ohne Klimachaos.

Denn RWE klammert sich verzweifelt an eine Technologie der Vergangenheit, die heute schon das Klima und den Planeten dauerhaft aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Und RWE will damit einfach weitermachen!

Demonstrieren Sie mit für unsere Zukunft!

Es ist wichtig, dass wir mehr werden und dass wir lauter werden! RWE und die anderen Kohlekonzerne sollen mitbekommen, dass wir nicht einverstanden sind damit, dass sie für ihre Profite unsere Zukunft aufs Spiel setzen. Deshalb bitte ich Sie, gemeinsam mit mir und tausenden Bürgern und Bürgerinnen, Aktivisten und Aktivistinnen, ein Zeichen zu setzen.

Kommen Sie am 6. Oktober zur großen Demonstration für den Hambacher Wald, für den Klimaschutz und für den Stopp der Kohle.

Alle Infos zur Demo Wald retten - Kohle stoppen!

Machen Sie die Demo in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis bekannt und teilen Sie den Facebook-Event

Auf der Seite www.stop-kohle.de erhalten Sie weitere Informationen über die Demonstration. Dort gibt es Vorlagen für Plakate und Flyer, um für die Demonstration zu werben.

Außerdem gibt es eine Mitfahrbörse, um die Anfahrt zu erleichtern! Schon jetzt gibt es Angebote für Busse, Autos und gemeinsame Zugfahrten aus ganz Deutschland. Und ständig werden es mehr!

  • Je mehr Menschen sich vom Kohlestrom verabschieden und zu einem Ökostromanbieter wechseln, desto schneller schaffen wir die Wende zu einer klimafreundlichen Energieversorgung. Greenpeace hat Informationen für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen, Ihr Umfeld vom Wechsel zu überzeugen. 



Zurück zur Übersicht

Quelle   Greenpeace Deutschland 2018

Das könnte sie auch interessieren