Startseite
zurück zur Übersichtvorheriger Artikelnächster Artikel
Artikel 215 von 355

:: E10: Chaos an der Tankstelle oder Verkehrspolitik?

In Brasilien, in den USA und in Frankreich fahren Millionen Autos mit Bio-Sprit oder mit einem Mix aus Bio- und herkömmlichem Benzin. Nur in Deutschland gibt es jetzt bei der Einführung von Bio-Sprit E10 Chaos an den Tankstellen.  Die Gründe sind nicht technischer, sondern ausschließlich politischer Natur.

Erstens: Die Erdöl-Industrie hat Interesse, möglichst viel Erdöl zu verkaufen, aber nicht Bio-Ethanol. Also hätte die Politik rechtzeitig darauf achten müssen, dass die Öl-Lobby ihre Selbstverpflichtung zu 10% Bio-Ethanol auch ernstnimmt und die Autofahrer rechtzeitig darüber aufklärt, dass 99% der deutschen Autos die neue Mischung problemlos vertragen wie anderswo auch.

 

Zweitens: Jetzt rächt sich, dass die Regierung Merkel mehr die Interessen der heimischen Autowirtschaft vertritt als die Belange der Umwelt und der Gesundheit der Menschen. Als die EU einen Grenzwert von 120 Gramm CO2-Ausstoß pro PKW-Kilometer festsetzen wollte, hat die damalige Große Koalition  in Berlin gebremst und auf 130 Gramm plus Bio-Ethanol-Anteil bestanden.

 

Das seien faktisch auch 120 Gramm argumentierten Kanzlerin Merkel und ihr Ex-Umweltminister Gabriel. Die Autoparteien CDU/CSU und SPD waren wieder einmal vor den Interessen der großen fünf deutschen Autobauer in die Knie gegangen.

 

Drittens: Bio-Sprit ist für Autohersteller nur interessant, wenn er ihnen hilft, die von der Politik zu bestimmenden Abgas-Grenzwerte zu unterlaufen. Der Auto-Lobby galt Klimaschutz durch Bio-Kraftstoffe schon immer als Öko-Mäntelchen, um weiterhin viel zu große und viel zu schwere Schlitten  bauen zu können. Franzosen, Italiener und Spanier bauen und fahren intelligenter weise kleinere und leichtere und damit auch umweltfreundlichere Autos.

 

Biomasse im Tank hilft dem Klima wenig, wenn die Autos künftig nicht abgespeckt werden

Ein deutscher Autofahrer fährt im Schnitt beinahe zwei Tonnen Blech durch die Gegend, um 70 Kilogramm Mensch zu transportieren. Das ginge auch intelligenter.

 

Also darf die Politik nicht nur an Symptomen wie etwas mehr oder weniger Bio-Sprit im Benzin herum kurieren, sondern sie muss Daimler, BMW und Co. rigidere Auflagen machen.

 

Aber die Bundesregierungen aus CDU/CSU, SPD und FDP verwirren lieber Millionen Autofahrer als dass sie sich mal mit fünf großen Autokonzernen so richtig anlegen und für eine ökologischere Mobilität kämpfen. Merkels Truppe hatte und hat Angst vor der Auto-Lobby.

 

Das beste Beispiel: VW hat schon vor 10 Jahren das Ein-Liter-Auto gebaut. Es steht im VW-Museum in Wolfsburg anstatt auf den Straßen zu fahren! Gefordert ist endlich eine Mobilitäts-Politik auf der technischen Höhe der Zeit.

Quelle:

© Franz Alt 2011

zurück zur Übersichtvorheriger Artikelnächster Artikel
Artikel 215 von 355

Auch im Social Web

facebook twitter youtube

Schriftgröße wählen

normal mittel gross

Suche

Prof. Dr. Volker Quaschning

Atombomben nicht ein-schränken, sondern abschaffen!

www.sonnenseite.com/Spiritualitaet,Albert+Camus-+Atombomben+nicht+ein-schraenken-+sondern+abschaffen!,19,a26893.html

Klimaforscher Mojib Latif

Buchtipp

www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Ein+Tag+im+Jahr+im+neuen+Jahrhundert,34,a25110.html

FRANZ ALT

www.sonnenseite.com/Autor,Auf+der+Sonnenseite+%E2%80%93+Warum+uns+die+Energiewende+zu+Gewinnern+macht,13,d23600.html

Buchtipp

http://www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Jahrbuch+Oekologie+2013,34,a23163.html

Buchtipp

www.sonnenseite.com/Eine+Welt,Globaljournalismus+-+Zu+einem+Buch+von+Claus+Kleber+ueber+die+Erde,18,a24012.html

Fraunhofer ISE Studie

Buchtipp

www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Bill+Clinton-+Es+gibt+viel+zu+tun,34,a22578.html

Werden Sie Fan!

www.facebook.com/pages/Franz-Alt-SONNENSEITECOM/221072987903953

Fukushima-Dossier

www.sonnenseite.com/Aktuelle+News,+Japan-Dossier-+Notstand+in+Japan,6,a18526.html

Top50 Solar

www.top50-solar.de
www.experts.top50-solar.de
www.pv-log.com/

Medienpartner

www.heizungsfinder.de/
www.solaranlagen-portal.com/
www.natur.de/
Bigi+Franz Alt
Chris Alt