Startseite
Politik

© BSW-Solar/Langrock
Bookmark and Share
 
Seite 01 02 03 04 05 06 07 08 ...vorherige Seitenächste Seite
Artikel 21-30 von 348

:: Das Hybridmarktmodell für private Stromkunden als Alternative zur Infrastrukturumlage

Schmutzige Mega-Kraftwerke, die gar nicht oder selten laufen und dennoch permanent Geld einspielen: Der Traum der Energieriesen und Albtraum umweltbewusster Verbraucher könnte schon bald Realität werden. Denn wenn die geplante Infrastrukturumlage zur Bereithaltung von Grundlastkapazität für den Strommarkt tatsächlich kommt, rechnet sich das vor allem für E.ON, Vattenfall und Co.; die Zeche aber zahlen die privaten Stromkunden. Doch was steckt hinter der für die Einführung so genannter Kapazitätsmärkte vorgesehenen Infrastrukturumlage - und gibt es Alternativen? Von Thorsten Zoerner

:: Nach dem Elektroauto das Elektroflugzeug?

Was vor wenigen Jahren noch als reine Utopie schien, könnte schon bis 2030 Realität sein. Der Luftfahrtkonzern Airbus will Flugzeuge bauen, die nicht mehr mit Kerosin fliegen, sondern mit Strom. Nach dem E-Auto bald das E-Flugzeug? Kommt die Revolution der Luftfahrt?

:: Siemens baut Elektroautos

Der VW-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piech sagt: „Ich halte nicht viel vom reinen Elektroauto“. Wie Volkswagen aber mit dieser Strategie des alten Verbrennungsmotors in wenigen Jahren zum „größten Autobauer der Welt“ werden will, bleibt das Geheimnis des Patriarchen aus Wolfsburg. Die Gegenstrategie entwickelt jetzt ausgerechnet Siemens.

:: Strom wird voraussichtlich teurer - Kapazitätsmarkt Strom soll im Oktober starten

Seit Monaten wird über die Einführung eines sog.Kapazitätsmarktes für Strom diskutiert. Nun haben Interessenvertreter von den großen Vier, den kommunalen Energieversorgern und Grünstrom-Anbietern voraussichtlich eine Lösung gefunden. Kapazitäts- oder Infrastrukturumlage heißt das Kind voraussichtlich und wird den Strompreis für den Endverbraucher belasten. Von Björn-Lars Kuhn

:: Das Weltklima: Gute Nachricht – schlechte Nachricht

Größer hätte der Kontrast nicht sein können: Zwischen dem kleinlich-peinlichen Gezerre der Bundesregierung um die Energiewende und den optimistischen Prognosen um die Chancen einer intelligenten Klimapolitik im letzten Bericht des Weltklimarats, IPCC.

:: Kennen Sie die reale Bedrohung von der TTIP?

Lassen Sie mich mit ein paar Zahlen anfangen, die für sich sprechen. Die durchschnittliche Größe eines landwirtschaftlichen Betriebes in den USA beträgt 175 ha, in der EU 14 ha. Über 40 % des Rindfleisches in den USA wird von riesigen Mastbetrieben mit 32 000 und mehr Kühen produziert. Seit 1970 hat sich die Milchproduktion verdoppelt, obwohl die Anzahl an Kühen um ein viertel abgenommen hat. Die USA produziert jährlich 19,5 Mio. t Geflügel. (Quelle USDA) Diese Industriemacht verhandelt derzeit mit der EU über ein Freihandelsabkommen namens TTIP mit dem Ziel der Öffnung der Agrarmärkte! Von Isabell Riedl

:: Oettinger fordert Energieeffizienz-Ziel

Europäischer Energiekongress in Brüssel: Deutschlands Erneuerbare hängen die EU "im Schweinsgalopp" ab, kritisiert EU-Energiekommissar Günter Oettinger. Das ist aber gar nicht positiv gemeint. Die Bundesrepublik soll mehr Rücksicht auf ihre europäischen Nachbarn wie Polen und Tschechien nehmen, so seine Kritik. Aus Brüssel Katrin Heeren

:: Strompreise und Subventionen - Rettet die Energieversorger und die deutsche Industrie

Unsere großen vier Energieversorger - Vattenfall, RWE, E.ON und EnBw - werden langsam aber sicher zu einer bedrohten Art. Uneinsichtig wie pubertierende Kinder wollen sie der Wahrheit nicht ins Auge sehen: In den letzten Jahren schlichtweg versagt und die Zeichen der Zeit nicht erkannt zu haben. Hier muss diesen Traditionskonzernen geholfen werden. Fragt sich, ob Sterbehilfe oder staatliche Subventionen; desgleichen gilt für die deutsche Großindustrie. Von Björn-Lars Kuhn

:: Nachhaltigkeit in Unternehmen - Die Vor- und Nachteile des grünen Images

Der Umweltschutz ist ein immer größeres Thema - nicht nur im politischen sondern auch im wirtschaftlichen Bereich. Nachhaltigkeit fließt deswegen in Unternehmensphilosophien und zum Teil auch Marketingkampagnen immer stärker mit ein. Es gibt aber bei den Unternehmen einen entscheidenden Unterschied zwischen denjenigen, die wirklich nachhaltig sind und danach arbeiten, und denjenigen, die die Nachhaltigkeit nur als weiteres Geschäftsfeld ansehen.

:: Kohle von gestern

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren Steinkohle und Braunkohle wichtige Motoren für das deutsche Wirtschaftswunder. Das war damals unstrittig. Erstmals im Wahlkampf 1961 aber wurde die ungehemmte Kohleförderung problematisiert als Willy Brandt „blauen Himmel über der Ruhr“ forderte. Doch jetzt in den Zeiten des Klimawandels und der Energiewende wird überdeutlich, dass die Kohle keine Zukunft mehr hat. Jetzt wird auch endlich problematisiert, was vor allem Braunkohle-Abbau bedeutet.

Seite 01 02 03 04 05 06 07 08 ...vorherige Seitenächste Seite
Artikel 21-30 von 348

Auch im Social Web

facebook twitter youtube

Schriftgröße wählen

normal mittel gross

Suche

Prof. Dr. Volker Quaschning

Atombomben nicht ein-schränken, sondern abschaffen!

www.sonnenseite.com/Spiritualitaet,Albert+Camus-+Atombomben+nicht+ein-schraenken-+sondern+abschaffen!,19,a26893.html

Klimaforscher Mojib Latif

Buchtipp

www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Ein+Tag+im+Jahr+im+neuen+Jahrhundert,34,a25110.html

FRANZ ALT

www.sonnenseite.com/Autor,Auf+der+Sonnenseite+%E2%80%93+Warum+uns+die+Energiewende+zu+Gewinnern+macht,13,d23600.html

Buchtipp

http://www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Jahrbuch+Oekologie+2013,34,a23163.html

Buchtipp

www.sonnenseite.com/Eine+Welt,Globaljournalismus+-+Zu+einem+Buch+von+Claus+Kleber+ueber+die+Erde,18,a24012.html

Fraunhofer ISE Studie

Buchtipp

www.sonnenseite.com/Buch-Tipps,Bill+Clinton-+Es+gibt+viel+zu+tun,34,a22578.html

Werden Sie Fan!

www.facebook.com/pages/Franz-Alt-SONNENSEITECOM/221072987903953

Fukushima-Dossier

www.sonnenseite.com/Aktuelle+News,+Japan-Dossier-+Notstand+in+Japan,6,a18526.html

Top50 Solar

www.top50-solar.de
www.experts.top50-solar.de
www.pv-log.com/

Medienpartner

www.heizungsfinder.de/
www.solaranlagen-portal.com/
www.natur.de/
Bigi+Franz Alt
Chris Alt